2. Herren

2.Herren

Mannschaft

 

Stehend v.l.n.r.:

Ligaobmann Heinz-Georg Lahrmann, Daniel Hoffmann, Karim Ackermann, Dennis Woitowitz, Tino Topheide, Jonas Bextermöller, Thomas Allerdissen, Uli Pellmann

Knieend v.l.n.r.:

Hendrik Bolte, Björn Tiedtke, Ben Albrecht, Florian Kienker, Alexander Buß, Mathias Buß

Es fehlen:

Phillip Abing, Marco Klocke, Björn Matenar, Matthias Schomöller, Daniel Schütze, Tobias Wittler, Stefan Paland, Sebastian Brüggemeyer, Sascha Osthues

 

Bericht

Großer Sprung für eine „4. Herren“

Die 4. Herren darf sich nach der Zusammenlegung der beiden ersten Mannschaften in der letzten Saison ab jetzt 2. Herren nennen und meldet sich nun aus der Regionsliga. Nach einem ungefährdeten Aufstieg wird es jetzt sicher attraktivere Gegner geben. Dennoch darf man keine Mannschaft unterschätzen, denn durch die Ligareform sind dort Mannschaften aufgetaucht, mit denen nicht zu rechnen war.

Veränderungen im Team gibt es auf der Torhüterposition, denn Nico Roider hängt aufgrund von anhaltenden Schmerzen im Fuß schweren Herzens seine Handballschuhe an den Nagel. Dafür bewirbt sich Ben Albrecht für die neue Nummer 1. Er und Sascha Osthues, der kürzer treten möchte, verstärken in der kommenden Saison das Team.

Ansonsten bleibt alles beim Alten. Getreu dem Motto: Mit wenig Aufwand und viel Spaß die meisten Punkte holen.

 

 

2. Herren – Regionsliga

HSG Grönegau-Melle II – SVC Belm-Powe II 42:27 (20:11)

Nach zwei Niederlagen in Folge findet die Zweite Herren wieder in die Erfolgsspur zurück und konnte mit dem Sieg gegen den Drittplatzierten aus Belm den noch notwendigen Punkt zum Aufstieg in die Regionsoberliga einfahren.

 

2. Herren – Regionsliga

HSG Grönegau-Melle II – THC Westerkappeln II 36:15 (14:8)

Durch den ungefährdeten Heimsieg der Tiger-Reserve und die gleichzeitige Niederlage des ärgsten Verfolgers SG Teuto Handball, baute die Truppe um Spielertrainer Tino Topheide die Tabellenführung aus.

2. Herren – Regionsliga

TuS Bramsche III - HSG Gröengau-Melle II 26:36 (9:19)

Der Punktspielauftakt im Jahr 2017 bescherte der Zweiten eine durchaus schwierige Aufgabe beim TuS Bramsche III. Man war aus dem Hinspiel gewarnt, dass die Bramscher regelmäßig auf Nachwuchsspieler zurückgreifen, die auch im Kader der 1. Herren stehen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.