mA-Jugend

 

 

Foto mJ A 2

Mannschaft

Stehend v.l.n.r.: Max Behrent, Maximilian Spies, Benjamin Zuijdgeest, Jonas Schröder, Ben Albrecht, Jendrik Röfer, Enno Zurmühlen

Knieend v.l.n.r.: Torge Teders, Gero Weymann, Luca Tatar, Dean Järisch, Luca Lührmann, Jannes Haferkamp

Es fehlt: Dean Järisch

Bericht

 

Die männliche A-Jugend spielt in der Landesliga und hat es dort vor allem mit Mannschaften aus dem Hannoverschen Raum zu tun - dies sind schon mal zwei positive Aspekte. Außerdem stehen mit den Spielen gegen Bramsche und GM-Hütte auch zwei Derbys auf dem Programm - so weit so gut. Es wäre allerdings von Vorteil gewesen, wenn sich alle Jugendmannschaften für die Ligen hätten qualifizieren müssen, denn nach der langen Pause kann man den Leistungsstand sowohl der eigenen Mannschaft als auch der Gegner nur schwer einschätzen.

Die Vorbereitung verlief nicht optimal: Urlaubszeit und Nebenjobs, die auch während der Saison weiter Thema sein werden, machten mannschaftliches Training nicht einfach. Das Handballspielen haben die Jungs nicht verlernt, aber gewisse Abläufe müssen trainiert werden - so werden sie eben etwas mehr Geduld brauchen und sich während der Saison wieder einspielen müssen. Leider haben nach der längeren Pause auch einige mit dem Handballspiel aufgehört, sodass der Kader eher knapp besetzt ist. Vielleicht findet der eine oder andere ja wieder Interesse, wenn wieder gespielt wird.          

 

 

 

Landesliga Mitte MJA

HSG Grönegau-Melle – HSG Nienburg 38:18 (20:5) am 19.09.

HSG Grönegau-Melle – HSG Schaumburg-Nord 40:17 (20:9) am 03.10.

Mit zwei in der Deutlichkeit nicht erwartenden Siegen sind die Meller A-Junioren von Trainer Bernd Riemann in die Saison gestartet. Sowohl die Nienburger, wie auch Spielgemeinschaft aus dem Schaumburger Land hatten dem schnellen und variablen Spiel der Meller nichts entgegenzusetzen.

 DSC1996

Die Meller um Jannes Haferkamp nutzten die großen Lücken in der gegnerischen Deckung konsequent aus.

(Foto: Rolf Dieckhöner)

In der Qualifikation für die Landesliga standen für die Meller A-Junioren drei Spiele gegen Gegner auf dem Programm, deren Leistungsniveau im Vorfeld kaum einzuschätzen war. Bereits nach dem zweiten Spiel war das Ziel Landesliga mit zwei Heimsiegen sicher erreicht – ein toller Erfolg nach einem halben Jahr coronabedingter Spielpause.

HSG MJA 18 19

Mit Platz 4 in der Endabrechnung der Landesliga Süd bekommen die A-Junioren das Ticket auch für die neue Saison.

(Foto: Atelier am Markt Melle)

Mit einem 32:32-Unentschieden im letzten Saisonspiel gegen den TV Georgsmarienhütte schlossen die A-Junioren der HSG die Saison mit einen richtig guten vierten Tabellenplatz in der Landesliga Süd ab (20:12 Punkte), hinter dem verdienten Meister vom TV E. Sehnde (32:0), sowie den regionalen Teams aus Georgsmarienhütte (21:11) und Bohmte (20:12). Damit hat das Team unseres Trainers Alexander Buß bereits die Teilnahme an der Landesliga für die kommende Saison sicher. In der anstehenden Relegation im Frühjahr werden sich die Meller Nachwuchshandballer an der Qualifikation zur Oberliga versuchen.

Wir sagen herzlichen Glückwunsch zu einer tollen Saison!

Landesliga Süd MJA

Mellendorfer TV - HSG Grönegau Melle 22:27 (11:13)

Nach dem geglückten Saisonstart in der Landesliga Süd und 4:2 Punkten ging es für die Nachwuchsmannschaft der HSG in eine vierwöchige Spielpause. Diese wollte die Mannschaft nutzen, um in der Abwehr flexibler zu werden. Dazu bediente man sich der Expertise der ersten Herren Mannschaft. So erklärte sich Trainer Mike Bordihn bereit, sein Wissen an die Jugendspieler weiter zu geben. Motiviert durch den Gasttrainer und die Möglichkeit sich für die erste Mannschaft der HSG zu empfehlen ging es am vergangenen Wochenende zum (fast) Namensvetter, dem Mellendorfer TV aus Wedemark bei Hannover.

IMG 3137

Hakon Niehausmeier überzeugte nicht nur mit seiner Torquote in Mellendorf.

(Archivfoto: Karl-Heinz Allerdissen, 2017)

Landesliga West MJA

HSG Grönegau-Melle - JSG Wilhelmshaven 32:33 (HZ 16:15)

Beim Heimspiel der Meller A-Jugend am Sonntagnachmittag war das Team aus Wilhelmshaven zu Gast in Melle. Die Gastgeber mussten auf Florian Bößmann und Hendrik Beier verzichten, dafür erhielt das Team Unterstützung aus der B-Jugend von Nico Birke.

 DSC6405

Jonathan Schröder traf 10 Mal gegen Wilhelmshaven.

(Foto: Rolf Dieckhöner)

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.