News

Nach dem Abschluss der Jugend-Quali 2018 haben sich wie schon in der vergangenen Saison wieder vier HSG-Teams für den Überragionalen Spielbetrieb in der Landesliga qualifiziert.

Unsere weibliche C-Jugend gelang die erfolgreiche Quali zur Vorrunde Ober-/Landesliga mit einem verlustpunktfreien Turniersieg in der 2. Runde in Bad Nenndorf.

Unsere männliche C-1-Jugend hatte die Quali zur neuen Landesliga bereits durch ihre Leistungen der Vorsaison sicher und scheiterte in den beiden Quali-Runden zur Oberliga zu Hause und in Hütte jeweils knapp.

Und auch unsere männliche B-Jugend hatte wie die schon C-Junioren die erneute Quali zur Landesliga durch vorangegangenen Leistungen gesichert. In der 1.Runde der Oberliga-Quali musste sich das Team trotz ansprechender Leistungen den an dem Tag besseren Teams beim Turnier in Emmerthal geschlagen geben und schied aus.

Auf den letzten Drücker belohnte sich auch unsere männliche A-Jugend für den Quali-Einsatz. Nachdem man in der 1.Runde in Belm und der 2.Runde zu Hause die mögliche Quali noch unnötig sausen lassen musste, gelang dann in der 3. und letzten Runde in Schwanewede die erfolgreiche und verdiente Quali zur Landesliga.

Nachfolgend noch eine Nachbetrachtung der MJA-Quali durch Alexanxder Buß:

Von Conny Rutsch/Meller Kreisblatt

Spendenübergabe Lauter Stiftung

Als Verantwortliche freuten sich Dirk Bößmann (Zweiter von links), Arend Meyer zur Heide (Vierter von links) mit der Tigerjugend über die Spende der Lauter-Stiftung, die Mirco Bredenförder (Sechster von links) überreichte. Foto: Conny Rutsch

cru Buer. Manchmal sind es auch Zufälle, die zu Finanzspritzen verhelfen. So erging es Dirk Bößmann, dem Vorsitzenden des Fördervereins „Tigerjugend“ der Handball Spielgemeinschaft (HSG) Grönegau Melle.

Von Conny Rutsch/Meller Kreisblatt

Gruppenbild Meesdorf 2018

Bestes Sommerwetter genossen die kleinen und großen Handballer in Meesdorf. Foto: Conny Rutsch

cru Buer. Sportlich ging es am Wochenende auf dem Zeltplatz in Meesdorf zu. Etwa 70 Kinder und Jugendliche konnten ihrem Lieblingssport in Vollzeit nachgehen – sozusagen. Die Handball Spielgemeinschaft (HSG) des SC Melle und TV Neuenkirchen hatte zu einem Trainingslager eingeladen.

Ungestört von Schulaufgaben oder sonstigen Verpflichtungen durften sich die großen und kleinen Handballfans aber nur mit ihrem Sport beschäftigen und mit allem, was noch so dazu gehört.

Von Michael Hengehold (MK) und Arend Meyer zur Heide (Quelle: André Heidenescher)

Melle. Die HSG Grönegau-Melle hat ihr erstes Aufstiegsspiel zur Landesliga in Rastede mit 31:28 verloren. Die Gäste verloren durch einen Unfall Jannik Lampen, der aber inzwischen das Krankenhaus wieder verlassen hat. Die entscheidende Rückpartie wird am Samstag ab 16 Uhr in Neuenkirchen ausgetragen.

IMG 1705

Jannik Lampen (Nummer 9) stürzte unglücklich und wurde ins Krankenhaus gebracht. Archivfoto: HSG Grönegau-Melle/Karl-Heinz Allerdissen.

Am letzten Wochenende mussten die Handballer der HSG Melle gleich zweimal antreten. Am Freitagabend wurde in heimischer Halle das Spiel gegen den TuS Bramsche II nachgeholt, und am Samstagabend in Damme das letzte Spiel der regulären Saison durchgeführt.

Landesklasse Weser-Ems Süd Männer

HSG Grönegau-Melle - TuS Bramsche II 38:29 (19:13)

Los ging es am Freitagabend, die Zweitvertretung des TuS Bramsche trat mit einer erfahrenen Mannschaft in der Sporthalle am Ottenheider Weg an. Zwar hatten die Bramscher auch am Donnerstagabend bereits ein Nachholspiel absolviert, waren aber durchaus gewillt die Punkte aus der Fremde entführen zu wollen.

IMG 5184

Thomas Allerdissen netzte sechs Mal ein im Nachholspiel gegen Bramsche II.

(Foto: Karl-Heinz Allerdissen)

Landesklasse Weser-Ems Süd Männer

HSG Grönegau-Melle – HSG Osnabrück II 33:21 (16:10)

Nach zwei zuletzt äußerst schwachen Auftritten in Gretesch und Ankum gewannen die Tiger am Samstag das Rückspiel gegen die Reserve der HSG Osnabrück souverän und deutlich, und nahmen so Revanche für die völlig unnötige Niederlage aus dem Hinspiel.

IMG 5010

Hoch, aber nicht abgehoben: Matheo Raude trifft acht Mal gegen Osnabrück.

(Foto: Karl-Heinz Allerdissen)

Landesklasse Weser-Ems Süd Männer

SV Quitt Ankum – HSG Grönegau-Melle 24:24 (15:14)

Am Samstagnachmittag trat die 1. Herren der HSG Melle die Fahrt zum Auswärtsspiel in Ankum an. Obwohl neben dem bereits länger verletzten Lukas Möllersmann auch Jan Möllers und Bjorn Spence fehlten, gingen die Spieler optimistisch in die Partie und waren gewillt die schwachen Leistungen der letzten Wochen vergessen zu lassen.

IMG 3527

Erneut kostete eine zu hohe Fehlerquote im Spiel der HSG am Ende einen Punkt.

(Archivfoto: Karl-Heinz Allerdissen)

Lediglich zu Anpfiff wirkten die eher kleinen Meller Spielerinnen den im Schnitt wesentlich größeren Wallenhorsterinnen unterlegen. Dann zeigte sich aber schon früh die überlegene Schnelligkeit, mit der die Angriffe der HSG-Mädchen abgeschlossen wurden. Die Wallenhorster Verteidigung wurde den flinken und immer wieder die passenden Lücken suchenden Mellerinnen nicht gerecht und hatte in der Abwehr wenig entgegenzusetzen. Im Angriff agierten die Gegnerinnen eher mit Einzelaktionen, so dass die Meller Verteidigung gut gegenhalten oder den Ball erobern konnte.

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok