Nach zunächst zwei Niederlagen zum Saisonstart hat das Meller Reserveteam in die Spur gefunden und in Spiel drei und vier die ersten Punkte eingefahren.

 

Regionsoberliga Männer

Rot-Weiß Damme II – HSG Grönegau-Melle II 31:31 (14:16)

Im dritten Saisonspiel der noch jungen Saison sollten endlich die ersten Punkte her für die Tigerreserve. Am Ende waren es zwar keine Punkte, aber zumindest ein Punkt in einem auf Augenhöhe geführten Spiel.

Die Tiger mussten dabei erneut Auswärts antreten und wussten in Damme nicht so recht was zu erwarten war. Schnell zeichnete sich aber eine enge Partie ab, die im ersten Durchgang stets eine leichte Führung der Meller sah und keine einzige Führung der Gastgeber. Über Spielstände von 3:3, 6:6 und 9:9 ging es dann mit einer knappen aber durchaus verdienten 16:14 Führung der Meller in die Pause. Der Angriff funktionierte dabei gut bis sehr gut und man war von jeder Position torgefährlich. Vor allem auch die junge Garde um Florian Bößmann und Linus Poerschke wusste zu gefallen und fügte sich nahtlos ins Spiel ein.

Die Abwehrarbeit hingegen ließ noch Luft nach oben. Hier machten die Grönegauer oftmals einen Schritt zu wenig und waren somit nicht nah genug an den Gegenspielern dran.

In der zweiten Hälfte zunächst weiter leichte Vorteile für die Meller. Beim 18:19 drohte die Partie allerdings komplett zu kippen. In Unterzahl kassierte die HSG drei Tore in Folge und sah sich somit mit dem ersten Rückstand im Spiel konfrontiert. Es spricht für die Mannschaft, dass sie diesen Rückschlag schnell weg steckte und bei 25:24 wieder selber in Führung ging.

Auch in die Schlussphase gingen die Meller mit einer 31:30 Führung, kassierte dann aber eine Zeitstrafe und musste entsprechend zwei der letzten drei Minuten in Unterzahl spielen. Hier kämpfte man aber vorbildlich um jeden Ball und musste daher nur den Ausgleich der Gastgeber hinnehmen.

Die letzten Angriffe konnten dann beide Teams nicht mehr für sich nutzen und am Ende war das Unentschieden wohl für beide Seiten gerecht.

Spielfilm: 3:3, 6:6, 9:9, 14:16 (HZ) 17:19, 21:19, 24:25, 28:30, 31:31 (EN)

Aufstellung:

Michael Voss (TW), Florian Bößmann (3), Linus Poerschke (4), Marco Klocke (5/4), Sascha Osthues (4), Alexander Buß (3), Björn Tiedtke (5), Jan Springhetti (1), Torben Bode (2), Dennis Woitowitz (3), Tino Topheide (1).

HSG Grönegau-Melle II – TV Dinklage II 33:29 (14:12)

Im ersten Heimspiel der Saison konnte die Zwote dann endlich den ersten Sieg einfahren. Dabei ging es gegen den stark eingeschätzten Landesklassen-Absteiger und die Landesliga-Reserve aus Dinklage.

Auch diese Partie zeigte wieder, dass die Meller in dieser Saison nichts geschenkt bekommen und immer mit vollem Einsatz und großem Kampf antreten müssen.

Die Gastgeber gingen dabei sehr konzentriert ins Spiel und konnten so mit einem strukturierten Angriff überzeugen. Die Abwehr war hingegen noch zu schläfrig und offenbarte einige Lücken, die der Gast zu nutzen wusste. Letztendlich war man aber ein bisschen besser als der Gegner und ging somit auch verdient mit einer 14:12 Führung in die Pause.

Auch nach der Pause behaupteten die Hausherren die Führung dauerhaft und Dinklage konnte nicht einmal ausgleichen. Beim 27:22 schien eine Vorentscheidung gefallen zu sein. Doch ein paar Nachlässigkeiten brachten den Gast wieder ins Spiel (28:26, 51. Minute).

In der Schlussphase konnten sich die Grönegauer aber auf die individuelle Klasse einzelner Spieler verlassen und fuhren so einen absolut verdienten 33:29 Sieg ein.

Freude und Erleichterung über den ersten Zweier der Saison konnte man dem Team nach dem Schlusspfiff deutlich ansehen.

Spielfilm: 3:3, 8:6, 10:10, 14:12 (HZ) 18:15, 23:18, 27:22, 28:26, 33:29 (EN)

Aufstellung:

Michael Voss (TW, 1.-30. Minute), Timo Stary (TW, 31.-60. Minute), Florian Bößmann (1), Linus Poerschke (5), Marco Klocke (4/1), Sascha Osthues (1), Alexander Buß (2), Björn Tiedtke (9), Karim Ackermann (3), Jannik Bartels (4), Daniel Schütze, Dennis Woitowitz (3), Pascal Birke (1), Philipp Abing.

Quelle: Björn Tiedtke

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok