wB-Jugend 1

 

Foto wJB

Mannschaft

Stehend hinten v.l.n.r.: Trainerin Birgit Hoffmann,Trainer Torben Bode, Lisanne Rohden, Malena Petring, Sarah Huning, Lotta Prekwinkel, Hanna Sell, TW-Trainerin Julika Grundmann, Betreuerin Anne Kramm

Sitzend vorne v.l.n.r.: Lilly Metternich, Verena Grundmann, Sina Hoffmann, Fiona Bitter, Luca Wehlen, Franziska Schwandt, Dilayla Alarslan, Melina Rubbel

 

 

 

Bericht

wJB-1 startet in der Oberliga

Das ambitionierte Team der weiblichen B-1 startet aufgrund der guten Leistungen der vergangenen Jahre in der Saison 2021/2022 direkt in der Oberliga West, der landesweit höchstmöglichen Liga. Gespielt wird gegen neun weitere Teams von Mühlen, Bremen über Oldenburg bis hoch nach Wilhelmshaven. Mit Anfahrten von über zwei Stunden ist zu rechnen.

Trainiert wird das Team vom bekannten Trainerteam Birgt Hoffmann, Torben Bode sowie von Julika Grundmann als Torwarttrainerin; tatkräftige Unterstützung erhalten die drei zudem von Betreuerin Annegret Kramm.

Nach der aufgrund von Corona abgebrochenen Saison startet das Team mit hoher Motivation in die neue Saison. Das im Schwerpunkt sehr junge Team der Jahrgänge 2005 und 2006 möchte mit aktiver dynamischer Deckungsarbeit den Torfrauen den Rücken stärken und zeigen, dass auch im Grönegau mit einer robusten Abwehr zu rechnen ist. Im Angriff vertraut das Trainerteam auf das hohe Tempo und die Durchsetzungsfähigkeit der beweglichen Mädels. Mit großer Entschlossenheit überzeugte das Team bisher sowohl in 1:1-Situationen als auch im Angriff im gebundenen Spiel.

Es kann auf einen breiten 14-köpfigen Kader zurückgegriffen werden, in dem elf Mädchen bereits seit Jahren in ihrem Heimatverein gut miteinander eingespielt sind. Ergänzt werden diese von drei weiteren Spielerinnen aus Bramsche, Georgsmarienhütte und Meppen, die es nun einzubinden gilt.

Zur Vorbereitung werden die ersten Testspiele gegen starke nordrhein-westfälische Teams absolviert, so dass die Mädchen gut vorbereitet in die Saison starten werden.

Wir freuen uns auf spannende Spiele auf Augenhöhe und hoffen, dass es in der Saison ein hohes Interesse am Mädchenhandball gibt und eine große Unterstützung in der eigenen Halle möglich ist. Ziel ist es, einen Platz in der oberen Tabellenhälfte zu erreichen.

 

 

 

 

WB Oberliga West: HSG Grönegau-Melle- JSG Wilhelmshaven 27:17 (14:7)

Den treuen Fans der weiblichen B1 Jugend der HSG Grönegau-Melle konnte endlich das erst zweite Heimspiel in dieser Oberliga-Saison geboten werden. Die gut aufeinander eingespielten Mädchen zeigten ihnen eine souveräne Leistung.

Konzentriert und energisch gingen die Mellerinnen in das Spiel. Zwar netzte nach 2 Minuten zunächst die JSG Wilhelmshaven ein, doch sollte dies ihre einzige Führung während der Partie bleiben.

Insbesondere die Abwehr der Grönegauerinnen stand souverän und sicher. Den Mädchen gelang es Sperren gekonnt zu entschärfen und sie zeigten ein gutes Abspracheverhalten in der Defensive.

WB Oberliga West: GW Mühlen - HS Grönegau-Melle 24:22 (11:8)

Am Sonntag ging es für die weibliche B1 in der Oberliga nach längerer Spielpause gegen GW Mühlen nach Steinfeld. Die Gegnerinnen hatten bereits den VfL Oldenburg und den TV Oyten schlagen können, sich aber dem TuS Komet Arsten geschlagen geben müssen und stehen nach diesem Erfolg nun auf dem zweiten Tabellenplatz.

In Melle zollten die drei Wochen Training mit Minimalbesetzung während der Ferienzeit, erst die Mädels aus NRW, dann aus Niedersachen, ihren Tribut.

HSG Grönegau-Melle – SV Werder Bremen 23:18 (11:7)

Am ersten Spieltag erwarteten die Meller B-Juniorinnen in der Oberliga West den SV Werder Bremen als Gegner, bei dem die eine oder andere Spielerin bereits in der A-Jugend Bundesliga Erfahrung sammeln konnte.

Die Mellerinnen des Trainerteams von Birgit Hoffmann, Torben Bode und TW-Trainerin Julika Grundmann starteten höchst konzentriert in die Partie. Schon von Beginn an setzte die schnell und mutig aufspielende HSG den Bremerinnen zu und ließen diese bei ihren Angriffsaktionen nicht so recht ins Spiel kommen.

 

Sina 1

Als torgefährlichste Spielerin der HSG erwies sich Sina Rosa Hoffmann mit ihrer hohen Dynamik. (Fotos: Rolf Dieckhöner)

Unsere weibliche B-Jugend hat sich souverän in der Regionsoberliga Staffel Süd in dieser Saison durchgesetzt und die Staffel mit 28:2 Punkten auf Platz 1 beendet. Ausgerechnet im letzten Saisonspiel gab es die erste und einzige Niederlage in der ansonsten makellosen Saison. Im Gesamtpakt aller unserer weiblichen Jugendteams geben auch die jungen Damen der B-Jugend ein tolles Bild ab. Die Mannschaft und das Trainerteam René und Nadine Trinogga wurde im Rahmen des letzten Heimspiels der Saison vom Vorstand und Förderverein Tigerjugend für diese klasse Leistung geehrt. Herzlichen Glückwunsch.

WJB 3 1

Die erfolgreiche weibliche B-Jugend der HSG Grönegau-Melle.

(Foto: Didi Blißenbach)

Am 06.04. wird unser Team am Final-4-Turnier in Holdorf teilnehmen und den Regionsmeister 2019 ermitteln. Teilnehmer des Turniers sind jeweils Platz 1 und 2 der zwei Parallelstaffeln Nord und Süd. In diesem Jahr sind das SFN Vechta und SV Holdorf (Nord), sowie HSG Grönegau-Melle und TV Georgsmarienhütte (Süd).

SV Eversburg – HSG Grönegau-Melle  19:12 (11:6)

Die weibliche B-Jugend des SV Eversburg konnte im Heimspiel gegen die HSG Grönegau-Melle ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Die Mellerinnen traten ersatzgeschwächt mit nur einer Auswechselspielerin in Eversburg an und liefen von Anfang an einen 2-3 Tore Rückstand hinterher. Einzig Annika Ruwe konnte mit ihren 5 Toren in der 1. Halbzeit den Rückstand noch einigermaßen Grenzen halten, aber beim 6:11 Pausenstand deutete alles auf einen Heimsieg der Eversburger Mädchen hin.

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.