News

Landesliga Süd MJA

Mellendorfer TV - HSG Grönegau Melle 22:27 (11:13)

Nach dem geglückten Saisonstart in der Landesliga Süd und 4:2 Punkten ging es für die Nachwuchsmannschaft der HSG in eine vierwöchige Spielpause. Diese wollte die Mannschaft nutzen, um in der Abwehr flexibler zu werden. Dazu bediente man sich der Expertise der ersten Herren Mannschaft. So erklärte sich Trainer Mike Bordihn bereit, sein Wissen an die Jugendspieler weiter zu geben. Motiviert durch den Gasttrainer und die Möglichkeit sich für die erste Mannschaft der HSG zu empfehlen ging es am vergangenen Wochenende zum (fast) Namensvetter, dem Mellendorfer TV aus Wedemark bei Hannover.

IMG 3137

Hakon Niehausmeier überzeugte nicht nur mit seiner Torquote in Mellendorf.

(Archivfoto: Karl-Heinz Allerdissen, 2017)

Landesklasse Weser-Ems Süd Frauen

VfL Wittekind Wildeshausen – HSG Grönegau-Melle 21:20 (6:9)

Am vergangenen Sonntag führte der Spielplan die Ladies der HSG Melle nach Wildeshausen, am Ende musste die Grönegau-Sieben knapp geschlagen geben.

IMG 2759

Mit 7 Treffern war Anna-Maria Dieckmann in Wildeshausen beste Torschützin der HSG.

(Archivfoto: Karl-Heinz Allerdissen, 2017)

Landesklasse Weser-Ems-Süd Frauen

TuS Frisia Goldenstedt II – HSG Grönegau-Melle 16:33 (9:17)

Am Sonntagnachmittag spielten die HSG-Damen auswärts gegen die zweite Vertretung der TuS Frisia Goldenstedt. Auch dieses Spiel bestritten die Meller Damen aufgrund eines Krankheitsausfalles in noch geringerer Spieleranzahl, als sonst schon. Mit neun Spielerinnen war die Bank zwar dünn besetzt, doch der Kampfgeist geriet umso stärker.

IMG 1925

Marie-Luise Rackmann netzte 7-fach in Goldenstedt ein. (Archivfoto: Karl-Heinz Allerdissen, 2017)

Landesklasse Weser-Ems Süd Männer

HSG Grönegau-Melle – HSG Haselünne/Herzlake 38:25 (18:12)

Zur ungewohnten Anwurfzeit am Samstag um 18 Uhr gastiert die HSG Haselünne/Herzlake im Grönegau. Die HSG aus Melle konnte dank einer starken rechten Angriffsseite einen ungefährdeten 38:25-Heimsieg einfahren.

1160948

Thomas Allerdissen (Nr. 7) und Linus Poerschke (Nr. 18): Abschlussstark gegen Haselünne.

(Foto: Bettina Bode)

Mit der Übernahme der Tabellenspitze der weiblichen D-1 in der altersmäßig höchsten Regionsoberliga konnte nach der gezeigten Leistung des vergangenen Jahres sowie der Vorbereitungsspiele gerechnet werden. Deutlich wurden die ersten drei Saisonspielen gegen Cloppenburg, Bissendorf und Bramsche mit großem Abstand gewonnen (29:7, 38:10, 29:9).

Dass sich die weibliche D-2 allerdings ebenfalls ungeschlagen nach vier Siegen und einem Unentschieden an Platz 1 der Regionsliga wieder findet, davon konnte so nicht ausgegangen werden. Lediglich beim wirklich spannenden Auswärtsspiel in Bohmte konnten von unseren D-2-Mädels „nur" einen Punkt nach Hause holen.  

HSG WJD 1 und 2

Toller Saisonstart für die beiden Teams der weiblichen D-Jugend.

(Foto: Sandra Kowaljow/Birgit Hoffmann)

Landesklasse Weser-Ems Süd Männer

FC Schüttorf 09 II – HSG Grönegau-Melle 27:36 (11:18)

Die HSG Grönegau-Melle konnte am vergangenen Samstag mit einem 36:27 Auswärtserfolg die ersten beiden Pluspunkte der noch jungen Saison einfahren. In der Grafschaft beim FC Schüttorf 09 lieferte das Meller Team eine überzeugende Leistung ab.

HSG Torben Bode

Torben Bode – zielsicher in Schüttorf (Foto: Mike Bordihn)

Am morigen Samstag um 19:30 Uhr tritt die 1. Herren der HSG Grönegau-Melle bei der Zweitvertretung des FC Schüttorf 09 an.

HSG Jannik Lampen

Jannik Lampen – nach seiner Mandelentzündung wieder voll genesen. (Foto: Mike Bordihn)

Landesklasse Weser-Ems Süd Männer

HSG-Grönegau-Melle – TV Georgsmarienhütte 26:33 (13:15)

Im ersten Heimspiel der Saison erwartete die HSG Grönegau-Melle mit dem TV Georgsmarienhütte den Topfavoriten auf den Meistertitel der Landesklasse Süd. Leider musste das Trainerteam Lührmann/Bordihn auf Christian Möllers verzichten, der sich beim Abschlusstraining am Freitag wahrscheinlich einen doppelten Bänderriss im rechten Fußgelenk zugezogen hatte. „Für uns und Christian ist das sehr ärgerlich, er hat eine gute Vorbereitung gespielt und hätte unserem Spiel sicherlich gut getan“, so Coach Lührmann zum Ausfall von Möllers.

HSG Felix Bock

Felix Bock – treffsicher vom Siebenmeterpunkt gegen Hütte. (Foto: Mike Bordihn)

Regionsoberliga Männer

VfL Bad Iburg – HSG Gröbegau-Melle II 28:24 (13:11)

Leider gab es auch im zweiten Saisonspiel keine Punkte für die Reservetiger. Zunächst mal war der angesetzte Schiedsrichter nicht zum Spiel erschienen, was zu einer zwanzigminütigen Verzögerung der Anwurfzeit führte. „Schön, dass mit Torsten Lehmkuhl der Abteilungsleiter der Iburger kurzfristig als Schiedsrichter aushelfen konnte, der seine Sache sehr ordentlich gemacht hat“, berichtete Tino Topheide vom Spiel.

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok