News

Landesklasse Weser-Ems Süd Frauen

TV Dinklage II – HSG Grönegau-Melle 24:25 (13:14)

Einen hart erkämpften Auswärtssieg landeten die Meller Damen am Samstagabend gegen den TV Dinklage II. Am Ende stand ein knapper 24:25-Erfolg auf der Anzeigetafel.

IMG 2738

Zwei hart erkämpfte Punkte brachten Julia Höpfner und ihr Team aus Dinklage heim.

(Archivfoto: Karl-Heinz Allerdissen, 2017)

Landesklasse Weser-Ems Süd Männer

HSG Grönegau-Melle - Eickener SpVg II 33:21 (15:7)

Getreu dem Stadtmotto „Fabelhaftes Melle“ glänzten die Tiger im Heimspiel gegen den Lokalrivalen aus Eicken deutlich und gewannen verdient mit 33:21.

IMG 2326

Matheo Raude zeigte sich am Freitagabend sehr treffsicher gegen ESV II.

(Archivfoto: Karl-Heinz Allerdissen, 2017)

Kleine Tiger der HSG Grönegau-Melle waren Einlaufkinder bei GWD Minden

Dem Ruf des Erstligisten sind 30 Minihandballer und -handballerinnen sowie E-Jugendspieler und -spielerinnen der HSG Grönegau-Melle gefolgt. Denn Einlaufen mit den Profis, das bedeutet ganz nah dran sein, direkt auf dem Spielfeld und in Reihe eins auf der Tribüne, die Sportler auf der Platte unterstützen und anfeuern.

3

Landesklasse Weser-Ems Süd Männer

TSG 07 Burg Gretesch – HSG Grönegau-Melle 31:29 (19:17)

Am vergangenen Sonntag mussten die Tiger erneut eine unnötige und knappe Niederlage bei der TSG Burg Gretesch hinnehmen. In einem engen Spiel waren es am Ende wieder die nicht genutzten Tormöglichkeiten, die den Ausschlag zugunsten der Osnabrücker gaben.

Landesklasse Weser-Ems-Süd Frauen

HSG Grönegau-Melle – FC Schüttorf 09 II 29:25 (17:12)

Am Sonntagnachmittag trafen die Damen der HSG Grönegau Melle in eigener Halle auf die 2. Damenmannschaft des FC Schüttorf 09. Am Ende standen zwei verdiente Punkte auf der Meller Habenseite.

IMG 6579

Anna-Maria Dieckmann treffsicher von der Marke: 8 von 8 Strafwürfen sicher verwandelt.

(Archivfoto: Rolf Dieckhöner, 2017)

Im September startete die weibliche Jugend C der HSG Grönegau-Melle in die Vorrunde zur Oberliga. Die Mannschaft besteht in dieser Saison aus 15 Mädels der Jahrgänge 2004 bis 2006. Drei Spielerinnen werden dabei in Kooperation mit der HSG Osnabrück und dem TV Georgsmarienhütte über ein Zweitspielrecht eingebunden.

Regionsoberliga Männer

TV Cloppenburg II – HSG Grönegau-Melle II 23:25 (12:14)

Beim favorisierten Gastgeber in Cloppenburg konnte die Tigerreserve am Samstag Nachmittag überraschen und beide Punkte mit auf die Heimreise nehmen. Somit setzten die Meller auch die eigene Erfolgsserie fort und stehen nach nunmehr fünf Punkten aus den letzten drei Spielen im oberen Mittelfeld der Liga.

Landesklasse Weser-Ems Süd Männer

HSG Grönegau-Melle – SG Teuto Handball 30:31 (14:16)

Eine unnötige 30:31 Niederlage bezog die HSG Grönegau-Melle am Sonntagnachmittag in der heimischen Sporthalle in Neuenkrichen gegen Aufsteiger SG Teuto Handball.

 DSC7914

Torben Bode kommt für die HSG trotz enger Bewachung um Toresschluss.

(Foto: Rolf Dieckhöner)

Landesliga Süd MJA

Mellendorfer TV - HSG Grönegau Melle 22:27 (11:13)

Nach dem geglückten Saisonstart in der Landesliga Süd und 4:2 Punkten ging es für die Nachwuchsmannschaft der HSG in eine vierwöchige Spielpause. Diese wollte die Mannschaft nutzen, um in der Abwehr flexibler zu werden. Dazu bediente man sich der Expertise der ersten Herren Mannschaft. So erklärte sich Trainer Mike Bordihn bereit, sein Wissen an die Jugendspieler weiter zu geben. Motiviert durch den Gasttrainer und die Möglichkeit sich für die erste Mannschaft der HSG zu empfehlen ging es am vergangenen Wochenende zum (fast) Namensvetter, dem Mellendorfer TV aus Wedemark bei Hannover.

IMG 3137

Hakon Niehausmeier überzeugte nicht nur mit seiner Torquote in Mellendorf.

(Archivfoto: Karl-Heinz Allerdissen, 2017)

Landesklasse Weser-Ems Süd Frauen

VfL Wittekind Wildeshausen – HSG Grönegau-Melle 21:20 (6:9)

Am vergangenen Sonntag führte der Spielplan die Ladies der HSG Melle nach Wildeshausen, am Ende musste die Grönegau-Sieben knapp geschlagen geben.

IMG 2759

Mit 7 Treffern war Anna-Maria Dieckmann in Wildeshausen beste Torschützin der HSG.

(Archivfoto: Karl-Heinz Allerdissen, 2017)

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok