Regionsoberliga Männer

TSV Wallenhorst – HSG Grönegau-Melle II 31:23 (12:10)

Am frühen Sonntagmorgen musste die zweite Herrenmannschaft der HSG zum Auswärtsspiel nach Wallenhorst reisen. „Ohne den nötigen Ernst und ohne eine richtige Vorbereitung konnten wir dort keine Punkte mitnehmen“, kommentierte Spielertrainer Topheide.

 

In einem anfangs sehr zerfahrenen Spiel, das durch Fehler auf beiden Seiten geprägt war, mussten die HSG-Handballer die Hausherren ab der 20. Minute davonziehen lassen. Der Gegner konnte seine Fehler fortan bis auf wenige Ausnahmen abstellen, dies konnten die Meller nicht von sich behaupten. „Vielleicht lag es auch am Harz, aber sonst verwerfen wir nicht einfach so vier Siebenmeter“, suchte Topheide nach einer Erklärung. „Mit unserer Abwehr konnten wir Michi Voss im Tor leider nicht so unterstützen, wie er es verdient gehabt hätte. Er und die Youngster Torben, Linus und Florian konnten überzeugen“, so Topheide weiter.

„Kopf hoch und weiter geht’s.“ Nämlich zum nächsten Auswärtsspiel am kommenden Sonntag nach Bad Iburg. Da muss geliefert werden, um nicht den kompletten Saisonstart zu verschlafen.

HSG: Michael Voss und Timo Stary im Tor; Marco Klocke (4), Linus Poerschke (5), Alexander Buß, Björn Tiedtke (3), Karim Ackermann (1), Florian Bößmann (3/3), Dennis Woitowitz (1), Pascal Birke (4), Torben Bode (2), Philipp Abing (1), Tino Topheide (1).

Quelle: Tino Topheide

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok