Landesklasse Weser-Ems Süd Männer

VfL Bad Iburg – HSG Grönegau-Melle 21:31 (8:17)

Durch einen ungefährdeten 31:21 Sieg beim Aufsteiger VfL Bad Iburg konnte die HSG Grönegau-Melle ihre Tabellenführung in der Landesklasse Süd verteidigen und durch die Niederlage des bis dato ebenfalls ungeschlagenen Zweiten TuS Bramsche sogar noch ausbauen.

Die HSG ging mit einigem Respekt in die Begegnung mit dem Aufsteiger aus Bad Iburg. Der gute Saisonstart der Iburger hatte Eindruck bei den Tigern hinterlassen. Und so gelang es den Mannen um Kapitän Nico Lindenthal hoch konzentriert in das Spiel zu starten und die bislang beste Saisonleistung der noch jungen Saison abzurufen.

1160964

HSG Spieler Felix Bock Toptorschütze der Tiger und bislang fehlerlos vom 7-Meter-Punkt. (Archivfoto: Rolf Dieckhöner)

 

Von Beginn an setze man die Hausherren mit einer offensiven und sehr aggressiven Spielweise unter Druck. Die Iburger kamen nur sehr selten dazu, ihr druckvolles Angriffsspiel aufzuziehen. In den ersten 17 Minuten gelangen den Gastgebern nur zwei Treffer. Und so konnte die Tiger sich früh mit 11:2 von den Iburgern absetzen. Die HSG hingegen bot bis zu diesem Zeitpunkt eine fast fehlerfreie Vorstellung. Und so war es bezeichnend für das Spiel der HSG, dass sich für diese 11 Tore sieben unterschiedliche Spieler verantwortlich zeigten. „Das was wir in den ersten Spielen noch moniert hatten, lief heute nahezu perfekt. Jeder unserer Spieler hatte den Blick für den besser postierten Nebenmann. Wir haben insgesamt etwas geduldiger unsere Angriffe ausgespielt.“ freute sich ein gutgelaunter Trainer Mike Bordihn nach dem Spiel. Zur Pause lagen die Tiger bereits mit 17:8 vorne.

Auch nach der Halbzeit setzen die Tiger ihr hoch konzertiertes Spiel fort. Mit dem 21:12 durch Lukas Möllersmann nach 40 Minuten war das Spiel frühzeitig entschieden. Die Iburger hatten sich mittlerweile etwas besser auf das Abwehrspiel der Gastgeber eingestellt und konnten so den Abstand in den letzten zwanzig Minuten zumindest konstant halten. „Der VfL Bad Iburg gehörte neben der TSG Burg Gretesch sicherlich zu den besten Gegnern in dieser Saison, aber wir hatten heute einen richtig guten Tag. Einen einzelnen Spieler hervorzuheben fällt schwer, evtl. Christian Möllers der auf der vorgezogenen Position in der Deckung eine starke Leistung ablieferte.“ so Trainer Marco Lietmann nach dem Spiel.

Am kommenden Sonntag um 17 Uhr erwarten die Tiger mit die SG Teuto Handball den Vizemeister der Vorsaison in Neuenkirchen. In der letzten Saison mussten sich die Tiger gegen die Spielgemeinschaft aus Niedermark und Hasbergen zweimal knapp geschlagen geben.

HSG: Tor: Carsten Placke, Sven Oberdiek; Feld: Matheo Raude (4 Tore), Christian Möllers (2), Lukas Möllersmann (3), Thomas Allerdissen, Bjorn Spence (2), Jannik Lampen (2), Nico Lindenthal (3), Jan Springhetti (4), Florian Bößmann, Linus Poerschke (1), Christian Maaß (3), Felix Bock (7/3).

Quelle: Mike Bordihn

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok