Landesklasse Weser-Ems Süd Männer

HSG Grönegau-Melle – Eickener Spvg. II 34:20 (15:9)

Die HSG Grönegau-Melle hat am Freitagabend mit einem verdienten 34:20-Erfolg gegen den Lokalrivalen aus Eicken ihre Spitzenposition in der Landesklasse Süd behaupten können.

 DSC0618

Florian Bößmann führte nach der Pause geschickt Regie im Spiel der Tiger gegen Eicken und scheute auch den Zweikampf nicht.

(Foto: Rolf Dieckhöner)

 

Vor mehr als 400 Zuschauer in der sehr gut gefüllten Neuenkirchener Sporthalle kamen die Hausherren zunächst gut in die Begegnung. In der Anfangsphase war es insbesondere Jan Springhetti der auf der Rückraumlinksposition für mächtig Gefahr im Angriffsspiel der Tiger sorgte. Entweder sorgte er selbst für die Treffer oder setzte seine Nebenleute gut in Szene. Im Tor zeigt Carsten Placke in der Anfangsphase einige gute Paraden und gab den Tiger den nötigen Rückhalt. Bis zur 8. Minute konnte die Tiger eine 6:3 Führung erarbeiten. In der Folgezeit aber kamen die Gäste besser ins Spiel. Die Eickener standen in der Abwehr nun sicherer und was dann noch auf das Tor kam war sichere Beute eines starken Nico Höltke im Kasten der Eickener. In dieser Phase schafften es die Eickener dann auch die Lücken in der nicht immer sattelfesten Deckung der Tiger zu finden und zu nutzen. Insbesondere Jan-Philipp Röper glänzte in dieser Phase als Vollstrecker und Spielgestalter. So konnten die Gäste in der 16. Minute mit 6:8 die Führung übernehmen und im Eickener Fanblock keimte die Hoffnung auf eine Überraschung auf. In der Folgezeit fingen sich die Gastgeber aber wieder und über die linke Angriffsseite in Form von Lukas Möllersmann und Kapitän Nico Lindenthal kamen die Tiger zu einigen Torerfolgen. Da jetzt auch die Abwehr der Tiger um den umsichtigen Bjorn Spence bissiger agierte, kamen die Gäste nur noch zu einem Treffer bis zur Pause. Beim Stand von 15:9 für die HSG wurden die Seiten gewechselt.

Bei der HSG kam dann nach der Pause Florian Bößmann auf der Rückraummitteposition zum Einsatz und sorgte im Angriffsspiel der Tiger für neue Akzente. Immer wieder setzte er seine Nebenleute in Szene und die HSG konnte ihren Vorsprung auf 20:12 nach 37. Minuten ausbauen. Bei den Gästen schwanden langsam die Kräfte, während HSG-Trainer Mike Bordihn immer wieder frische Leute von der Bank bringen konnte, ohne dass an diesem Tag ein Bruch ins Spiel der Tiger kam. Und so feierte auch Neuzugang Christian Maaß mit fünf Treffern einen guten Einstand im HSG-Trikot. Am Ende feierten die Tiger einen sicheren 34:20-Erfolg.

Tiger-Coach Mike Bordihn war mit dem Spiel seiner Mannschaft zufrieden: „Wir haben heute von unserem großen und ausgeglichenen Kader profitiert. Im spielerischen Bereich können und müssen wir aber noch zulegen. Trotzdem war es heute schon eine sehr gute Leistung meiner jungen Mannschaft.“

Für die Tiger geht es jetzt in zwei Wochen zum ersten Auswärtsspiel nach Vechta während die Eickener erst am 27.10. zu Hause gegen die TSG Burg Gretesch ranmüssen.

HSG: Carsten Placke (TW), Ole Meyer im Kruge (TW), Matheo Raude (2), Florian Platen (3), Lukas Möllersdmann (6), Jan Möllers (1), Thomas Allerdissen (2), Bjorn Spence (2), Jannik Lampen, Nico Lindenthal (4), Jan Springhetti (3), Florian Bößmann (3), Christian Maaß (5), Felix Bock (3/3), sowie auf der Bank: Mike Bordihn, Marco Lietmann, Christian Spellmann, Conni Spence.

ESV: Jannis Erdmann (TW), Nico Höltke (TW), Steffen Hartmann (1), Julian Oldemeyer (2), Christian Bergmann (1), Nils Klement (1), Jonas Kirchhoff (4), Patrick Ernst (1), Jan-Philpp Röper (7/3), Manuel Wolter, Jan Heistermann (1), Jonas Hoffmann (1), Carsten Grever, Bendix Heine (1), sowie auf der Bank: Andreas Arens.

Quelle: Mike Bordihn

 DSC0654

Neu im blauen HSG-Trikot: Christian Maaß gelang mit 5 Treffern ein "Einstand nach Maaß"

(Foto: Rolf Dieckhöner)

Weitere Fotos zum Derby von Rolf Dieckhöner

 DSC0524a

 DSC0531a

 DSC0536

 DSC0547

 DSC0558

 DSC0561

 DSC0576

 DSC0578

 DSC0587

 DSC0603

 DSC0606a

 DSC0611

 DSC0632

 DSC0637

 DSC0655

 

Und noch ein Schwung Foto von Karl-Heinz Allerdissen:

IMG 0015

IMG 0017

IMG 0020

IMG 0022

IMG 0042

IMG 0045

IMG 0049

IMG 0053

IMG 0058

IMG 0073

IMG 0076

IMG 0079

IMG 0089

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok