Landesklasse Weser-Ems Süd Männer

HSG Wagenfeld/Wetschen - HSG Grönegau-Melle 35:46 (13:24)

Am Samstag trat die HSG Grönegau-Melle als Tabellenfünfter beim Tabellenzweiten der HSG Wagenfeld/Wetschen an. Den Tiger glückte mit einer weiteren Glanzleistung eine überraschend deutlicher Sieg gegen den Landesliga-Absteiger.

 DSC8036

Wie in dieser Szene aus dem Hinspiel im November, so liefen Jan Springhetti und die Tiger auch jetzt im Rückspiel in Wagenfeld dem Gegner auf und davon. (Archivfoto: Rolf Dieckhöner)

 

Neben Christian Möllers musste das Trainerteam Lührmann/Bordihn auch auf Christian Spellmann (Schiedsrichteransetzung) und Felix Bock (Einsatz als Damentrainer) verzichten. Dafür war Jan Möllers spontan angereist und auch Karim Ackermann, Sascha Osthues und Pascal Birke aus der zweiten Mannschaft verstärkten das Team.

Die Tiger gingen hoch konzentriert in die Begegnung. Gleich in der Anfangsphase setzte man den Gastgeber mit einer offensiven 3:2:1-Deckung unter Druck. Durch Tore von Lindenthal, Möllers und Raude konnten sich die Meller bis zur siebten Minute bereits mit 7:1 absetzen. Dem starken Rückraum der Gastgeber fehlten komplett die Mittel gegen eine gallige Tigerabwehr. Da die HSG sowohl im Gegenstoßspiel als auch aus dem Positionsspiel heraus in der Anfangsphase fast fehlerfrei agierten, konnte man sich bis zur 14. Minute vor entscheidend auf 14:4 absetzen. Zur Halbzeitpause lagen die Tiger deutlich mit 24:13 vorne.

Auch in Halbzeit zwei wollte die HSG Melle an die Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen. Angesichts der deutlichen Führung fehlte allerdings teilweise die letzte Konzentration im Spiel der Gäste, ohne das die HSG Wagenfeld/Wetschen auch nur ansatzweise den Tigern gefährlich werden konnte. So entwickelte sich in der zweiten Halbzeit ein munteres Torewerfen auf beiden Seiten. Am Ende leuchtete ein deutliches 46:35 für die Tiger von der Anzeigetafel.

„Wir spielen im Moment einen ganzen starken Handball, es ist fast unglaublich wie stark die Jungs hier heute agiert haben“, so ein begeisterter Tiger-Coach Mike Bordihn zum Spiel seiner Mannschaft.

Am kommenden Samstag um 19 Uhr gastiert RW Damme zum letzten Heimspiel der laufenden Saison in Neuenkirchen. Die Tiger möchten sich mit einer weiteren Glanzleistung im Spiel und einem kühlen Bier nach dem Spiel von ihren Fans verabschieden.

Tor: Carsten Placke, Ole Meyer im Kruge; Feld: Torben Bode (1), Nico Lindenthal (9), Jan Springhetti (5), Jannik Lampen (6), Thomas Allerdissen (4), Matheo Raude (6), Pascal Birke (6), Sascha Osthues (4), Jan Möllers (5), Karim Ackermann.

Quelle: Mike Bordihn

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok