Landesklasse Weser-Ems Süd Männer

SG Teuto Handball - HSG Grönegau Melle 24:22 (9:11)

Am vergangenen Samstag mussten die Tiger zum Tabellennachbar, der SG Teuto Handball, nach Niedermark reisen. Trotz einer starken Vorstellung blieben die Schützlinge des Trainergespanns Lührmann/Bordihn ohne Punkte

Mit nur 8 Feldspielern mussten die Tiger gegen die SG Teuto Handball antreten. Mit Felix Bock, Florian Bößmann und Jan Möllers fielen gleich alle drei etatmäßigen Abwehrchefs aus und so musste Jannik Lanpen auf der ungewohnten Hintenmitteposition die Geschicke der HSG Abwehr organisieren und lieferte hierbei eine starke Vorstellung ab.

IMG 7605

Jannik Lampen dirigierte eine starke HSG-Deckung gegen die SG Teuto, für Punkte reichte es leider nicht.

(Foto: Karl-Heinz Allerdissen)

 

Die Tiger kamen auch gleich gut in die Begegnung, verpassten es aber sich für Ihre gute Abwehrarbeit zu belohnen und so ließen die sonst so treffsicheren Außenspieler die eine oder andere gute herausgespielte Tormöglichkeit ungenutzt. Dennoch konnte sich die HSG bis zur 19. Minute auf 8:5 absetzen. Den Spielern der SG Teuto Handball fiel auch in der Folgezeit wenig aus dem Feld heraus ein und so konnten sich die Gastgeber nur über drei Siebenmeter Tore im Spiel halten. Beim Stande von 9:11 wurden die Seiten gewechselt, der Spielstand schmeichelte zu diesem Zeitpunkt den Gastgebern.

Auch in der zweiten Halbzeit kamen die Tiger wieder gut ins Spiel. Bis zur 37. Minute konnte man beim 15:12 eine 3 Tore-Führung erarbeiten. Doch dann ließen die Tiger einige 100prozentige Torgelegenheiten liegen, die Gastgeber nutzen diese Schwächephase und konnten mit 4 Toren in Serie die Führung übernehmen. Die Tiger fighteten weiter mussten aber zwei/drei fragwürdige Entscheidungen zu Gunsten der Gastgeber hinnehmen. In der Schlussphase schwanden der HSG dann die Kräfte: Unkonzentriertheiten im Aufbauspiel und weitere schwache Torabschlüsse waren die Folge. Am Ende konnte die SG beide Punkte in Niedermark behalten. „Wir haben heute insbesondere in der Abwehr eine ganz starke Vorstellung abgeliefert, es ist schade, dass wir uns durch unsere fehlende Treffsicherheit um zwei durchaus verdiente Punkte gebracht haben“, so ein enttäuschter aber nicht unzufriedener Trainer Mike Bordihn nach dem Spiel. Am kommenden Sonntag ist dann um 17 Uhr die TSG Burg Gretesch zu Gast im Grönegau.

Tor: Carsten Placke, Ole Meyer im Kruge (n.e.), Nico Roider (n.e.); Feld: Matheo Raude (2 Tore), Torben Bode (5), Christian Spellmann (2), Nico Lindenthal (2), Jan Springhetti (4), Jannik Lampen (2), Thomas Allerdissen (3), Christian Möllers (2).

Quelle: Mike Bordihn

Fotos: Karl-Heinz Allerdissen

IMG 7526

IMG 7531

IMG 7554

IMG 7558

IMG 7579

IMG 7581

IMG 7586

IMG 7590

IMG 7593

IMG 7621

IMG 7623

IMG 7628

IMG 7633

IMG 7639

IMG 7665

IMG 7667

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok