Landesklasse Weser-Ems Süd Männer

TV Georgsmarienhütte – HSG Grönegau Melle 29:26 (14:15)

Am vergangenen Samstag gastierte die HSG Grönegau-Melle beim Tabellenführer TV Georgsmarienhütte. In einem spannenden Spiel unterlagen die Tiger in der Endphase des Spiels unglücklich mit 26:29 Toren.

Die Rahmenbedingungen waren alles andere als optimal: mit Ole Meyer im Kruge, Christian Möllers, Florian Bößmann, Linus Poerschke, Mattis Krystosek sowie Jan Möllers musste das Trainergespann Bordihn/Lührmann gleich auf sechs Spieler verzichten. Verstärkt wurde das Team mit Pascal Birke und Michael Voss aus der II. Herren sowie Hakon Niehausmeier und Nico Birke aus der A-Jugend.

IMG 7054

Einen engen Kampf gab es im Derby zwischen Hütte und Melle: Jan Springhetti und Nico Wiesehahn.

Foto: Karl-Heinz Allerdissen

 

Trotz der schwierigen Umstände startete die HSG gut in das Spiel. Die Hüttenstädter konnten erst in der 11. Spielminute ihr erstes Feldtor erzielen, bis dato konnten sie nur von der Siebenmeterlinie HSG-Torhüter Carsten Placke überwinden. So führten die Tiger in Minute elf überraschend mit 6:3. Bei etwas besserer Chancenverwertung wäre auch eine noch deutlichere Führung möglich gewesen. Mit zunehmender Spieldauer kamen der TVG besser ins Spiel und konnte in der 16. Minute beim Stande von 7:6 das erste Mal in Führung gehen. Wer aber jetzt einen Einbruch der Meller erwartete, sah sich getäuscht. Die Tiger bissen sich weiter in das Spiel und konnten zur Halbzeitpause eine knappe aber verdiente 15:14 Führung behaupten.

Die zweite Halbzeit blieb ähnlich spannend. Die Tiger spielten geduldig ihre Angriffe aus und mit dem 25:24 Führungstreffer durch Christian Spellmann lag die Sensation weiter in der Luft. Knackpunkt im Spiel war dann eine schlecht genutzte Überzahlsituation. Gleich dreimal schloss das Team von Trainer-Duo Lührmann/Bordihn viel zu früh und in nicht gut heraus gespielten Situationen ab. Die erfahrene Mannschaft des TVG blieb cool und nutzte seine Möglichkeiten konsequent. Da in dieser Phase auch die ein oder andere strittige Situation zugunsten der Heimmannschaft entschieden wurde, konnten sich die Hütter bis zur 58. Minute auf 28:25 vor entscheidend absetzen.

„Ich habe heute eine ganz starke Vorstellung meiner Mannschaft gesehen, es ist schade, dass wir in der Schlussphase nicht das nötige Spielglück, aber auch nicht die notwendige Cleverness gehabt haben“, resümierte ein enttäuschter aber trotzdem zufriedener Trainer Mike Bordihn das Spiel seiner Mannschaft.

Aufstellung: Carsten Placke (TW), Michael Voss (TW), Matheo Raude (2), Torben Bode (4), Christian Spellmann (2), Nico Lindenthal (3), Jan Springhetti (2), Felix Bock (4), Jannik Lampen (2), Pascal Birke, Nico Birke (4), Hakon Niehausmeier, Thomas Allerdissen (3).

Quelle: Mike Bordihn

Fotos: Karl-Heinz Allerdissen

IMG 7003

IMG 7005

IMG 7012

IMG 7015

IMG 7026

IMG 7042

IMG 7065

IMG 7088

IMG 7104

IMG 7112

IMG 7116

IMG 7119

IMG 7126

IMG 7135

IMG 7157

IMG 7166

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok