Landesklasse Weser-Ems Süd Männer

HSG Haselünne/Herzlake - HSG Grönegau-Melle 34:31 (17:16)

Mit einer nicht eingeplanten 31:34-Niederlage im Gepäck kehrten die Landesklassenhandball der HSG Grönegau-Melle von ihrem ersten Punktspiel 2019 in Haselünne zurück.

 

Trotz des Ausfalls von gleich fünf Spielern (Allerdissen, Krystosek, Jan und Christian Möllers sowie Poerschke) konnten die Tiger die erste Halbzeit noch ausgeglichen gestalten. In der zweiten Halbzeit lief man ständig einem ein bis drei Tore Rückstand der heimischen HSG hinterher.

„Jedes Mal, wenn wir drauf und dran waren das Spiel zu unseren Gunsten zu drehen, haben wir wieder unnötige Fehler gemacht und mussten die Haselünner wieder ziehen lassen“ konstatierte ein enttäuschter Trainer Mike Bordihn.

Man merkte den Mellern die lange spielfreie Zeit seit Mitte Dezember deutlich an. Gerade in der ersten Halbzeit wurden Ballgewinne in der Abwehr leichtfertig im Gegenstoßspiel vertändelt. So entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein enges Spiel. Insbesondere der starke Linksaußen der Gäste Patrick Lampe stellt die HSG Abwehr vor große Probleme. In die Halbzeit ging es mit einer knappen 17:16 Führung für die HSG Haselünne/Herzlake.

Diese Führung sollten die Emsländer im zweiten Spielabschnitt durchgängige behaupten. Die Meller produzierten an diesem Tage zu viele einfache individuelle Fehler. Diese Schwäche zog sich heute durch alle Mannschaftsteile und auch Trainer Mike Bordihn konnte von außen nicht die entscheidenden Veränderungen vornehmen. Die HSG war mehrfach wieder auf ein Tor herangekommen (20:19/38. Minute, 25:24/47. Minute oder 31:30/57. Minute) doch jedes Mal folgten leichte Fehler, die die Heimmannschaft für sich nutzen konnte, um sich wieder mit drei Toren abzusetzen.

„Wir hatten heute auch wieder einige gute Phasen im Spiel, aber die Anzahl unserer individuellen Fehler konnten wir damit nicht kompensieren. Letztlich fehlte uns heute der Spieler der die ganze Mannschaft mitreißen konnte“, sagte Trainer Frank Lührmann nach dem Spiel.

Als nächstes wartet auf die Tiger am 9.2. die hohe Auswärtshürde beim souveränen Tabellenführer aus Georgsmarienhütte.

Tor: Carsten Placke, Ole Meyer im Kruge; Feld: Matheo Raude (7 Tore), Torben Bode (3), Christian Spellmann, Nico Lindenthal (6), Jan Springhetti (2), Florian Bößmann (7), Felix Bock (3), Jannik Lampen (2), Pascal Birke, Nico Birke (1).

Quelle: Mike Bordihn

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok