Landesklasse Weser-Ems Süd Männer

TSG 07 Burg Gretesch – HSG Grönegau-Melle 31:29 (19:17)

Am vergangenen Sonntag mussten die Tiger erneut eine unnötige und knappe Niederlage bei der TSG Burg Gretesch hinnehmen. In einem engen Spiel waren es am Ende wieder die nicht genutzten Tormöglichkeiten, die den Ausschlag zugunsten der Osnabrücker gaben.

 

Die TSG Burg Gretesch startet stark in das Spiel, mit guten Spielkonzeptionen ließen sie die Meller Deckung ein ums andere Mal schlecht aussehen. Nach sieben Minuten hatten die Tiger bereits sieben Gegentreffer kassiert. Bis zur 16. Minute beim Stand von 12:6 sah es nach einem ganzen schwarzen Tag für die Tiger aus. Aber mit einer Auszeit und der Umstellung im Defensivverhalten fanden die Tiger zurück in die Spur. Angetrieben vom umsichtigen Florian Bößmann und dem unermüdlichen Christian Spellmann im Angriff konnten die Grönegauer bis zum 17:17 in der 26. Minute ausgleichen. Neben zwei unnötigen Ballverlusten im Angriff kam in der Deckung noch das Pech dazu. Zwei vom Block abgefälschte Bälle landeten unhaltbar für Keeper Placke im Tor der Meller, so dass beim Stand von 17:19 aus Sicht der Tiger die Seiten gewechselt wurden.

Im zweiten Spielabschnitt kamen die Tiger wieder gut ins Spiel und konnte durch Torben Bode und Christian Spellmann kurzzeitig in Führung gehen. In der 40. Minute verdrehte sich Florian Bößmann nach einem Foulspiel das Knie und konnte fortan nicht mehr mitwirken. Den Tigern ging damit auch die klare Linie im Angriffsspiel etwas verloren. Überhastete Abschlüsse der Tiger nutzten die Gastgeber um wiederum mit 25:22 (45. Min.) in Führung zugehen. Die Tiger fighteten weiter und kamen in der Schlussphase durch Jan Springhetti und Felix Bock noch einmal auf einen Treffer heran, ließen aber prompt wieder zwei weitere klare Tormöglichkeiten aus und die Osnabrücker konnten das Spiel am Ende doch noch glücklich für sich entscheiden.

„Diese Niederlage ist sehr ärgerlich, weil wir auch heute wieder vieles richtig gemacht haben. Gott sei Dank haben wir schon am kommenden Freitag (20 Uhr, Sporthalle Neuenkirchen) das Derby gegen Eicken II vor der Brust, so dass wir gleich die Möglichkeit zur Wiedergutmachung haben“, so ein enttäuschter Trainer Mike Bordihn.

HSG: Ole Meyer im Kruge (TW), Carsten Placke, (TW), Matheo Raude, Torben Bode (4), Nico Birke, Christian Spellmann (6), Jannik Lampen (2), Nico Lindenthal (2), Jan Springhetti (4), Bjorn Spence (1), Florian Bößmann (6/5), Mattis Krystosek, Felix Bock (4/1).

Quelle: Mike Bordihn

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok