Landesklasse Weser-Ems Süd Männer

HSG Grönegau-Melle – HSG Osnabrück II 33:21 (16:10)

Nach zwei zuletzt äußerst schwachen Auftritten in Gretesch und Ankum gewannen die Tiger am Samstag das Rückspiel gegen die Reserve der HSG Osnabrück souverän und deutlich, und nahmen so Revanche für die völlig unnötige Niederlage aus dem Hinspiel.

IMG 5010

Hoch, aber nicht abgehoben: Matheo Raude trifft acht Mal gegen Osnabrück.

(Foto: Karl-Heinz Allerdissen)

Die Hausherren kamen gut in die Partie, legten schnell eine 5:1 Führung vor, und zwangen so den Gast schon nach knapp acht Spielminuten zu einer ersten Auszeit. In der Folge kamen die Hasestädter zwar etwas besser zurecht, ohne dass sie den Männern in Blau jedoch richtig gefährlich werden konnten. Immer wieder nutzten die Meller Paraden des sehr gut aufgelegten Carsten Placke im HSG-Tor oder Ballgewinne im eigenen Abwehrverbund zu schnellen Gegenstößen mit erfolgreichen Abschluss. So hatte sich die Lührmann-Sieben zur Pause bereits einen komfortablen Vorsprung herausgespielt.

Auch nach dem Seitenwechsel knüpften die Grönegauer an die gute Leistung aus dem ersten Abschnitt an. Dabei ließen sie sich auch nicht von einer frühen, aber vertretbaren roten Karte (ohne Bericht/32. Min.) gegen Christian Spellmann aus dem Rhythmus bringen, der in der ersten Hälfte klug auf der Mitte Regie geführt hatte. Die Gastgeber kompensierten den Verlust mit variablem Spiel, und strahlten von allen Positionen Torgefahr aus. Besonders Matheo Raude (8) und Torben Bode (6) überzeugten als Toptorschützen der Begegnung mit äußerst präzisen Torwürfen, die auch noch die kleinste sich bietenden Lücke fanden und konsequent nutzten. Am Ende stand ein in der Höhe verdienter Heimsieg an der Anzeigetafel.

Entsprechend zufrieden zeigte die Tiger-Coach Lührmann nach der Partie. „Mit der Leistung und Einstellung von heute, hätten wir in den letzen beiden Spielen nicht so schlecht ausgesehen. Dass wir es können, wissen wir, nur die Schwankungen müssen wir abstellen“, so Lührmann.

Am kommenden Freitag (04.05.) wird um 20:30 Uhr in Neuenkirchen das ausgefallene Heimspiel gegen den TuS Bramsche II nachgeholt. Nur einen Tag später am Samstag (05.05.) steigt dann das letzte Ligaspiel um 19:00 Uhr in Damme.

Aufstellung:

Carsten Placke (TW, 15 Paraden), Florian Kienker (TW, bei einem Siebenmeter), Matheo Raude (8), Torben Bode (6), Lukas Vahle (3), Sascha Osthues (1/1), Jan Möllers (1), Thomas Allerdissen, Leon Bartels (1), Jannik Lampen (5/4), Nico Lindenthal (1), Christian Spellmann (2), Mattis Krystosek (2), Christian Möllers (3), sowie Marco Lietmann und Frank Lührmann auf der Bank.

Fotos: Karl-Heinz Allerdissen

IMG 4925

IMG 4942

IMG 4946

IMG 4952

IMG 4954

IMG 4966

IMG 4987

IMG 4996

IMG 5018

IMG 5023

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok