Landesklasse Weser-Ems Süd Männer

Eickener Spvg. II – HSG Grönegau-Melle 31:25 (11:14)

Am Sonntagnachmittag kam es in der "Wilhelm-Spilker-Halle" in Eicken-Bruche zum Spiel der 2. Herren ESV Handball und der 1. Herren der HSG Grönegau-Melle. Vom Tabellenstand her und nach den Erfahrungen aus dem Hinspiel war Melle natürlich der berechtigte Favorit. Beiden Teams war es anzumerken, dass das kein so ganz normales Spiel in dieser Saison ist, was sich auch an der sehr gut gefüllten Tribüne zeigte.

 DSC6494

Carsten Placke im Meller Tor mit vollem Einsatz gegen Eicken II.

(Foto: Rolf Dieckhöner)

 

Melle kam besser in das Spiel und konnte sich über die gut aufgelegten Möllersmann und Lindenthal nach neun Minuten den ersten Vorsprung erkämpfen. Auch in der Folge blieben die Gäste der HSG stets zielstrebiger als die Gastgeber, vor allem wusste Melle seine Chancen deutlich effektiver zum Torerfolg zu nutzen. Eicken versuchte es mit Umstellungen in der Abwehr zu unterbinden aber die klaren vergebenen Chancen im Angriff, ermöglichten Melle den einen oder anderen Kontergegenstoß. In der 25. Minute führte Melle zu diesem Zeitpunkt hoch verdient mit 6 Toren und wurde durch seine Fans weiter angetrieben nicht nachzulassen und den Vorsprung mit in die Halbzeit zu nehmen. Eicken behielt weiterhin die Ruhe und konnte über Kirchhoff noch den Anschluss wieder herstellen und auf drei Tore zur Pause verkürzen.

In der zweiten Hälfte gelang es Eicken unter großem Jubel der eigenen Anhänger dann sich immer näher in Schlagdistanz zu bringen, was in der 37. Minuten dann endlich wieder zu einem ausgeglichenen Spielstand führte. Kurz darauf musste der Meller Abwehrchef Möllers nach einer nicht ganz so klar sichtbaren Abwehraktion nach einer roten Karte das Spielfeld verlassen, was für die Gäste eine erhebliche Schwächung in der Abwehr bedeutete. Beide Trainerteams waren sich einig, dass in der Situation auch eine normalen Zeitstrafe ausreichend gewesen wäre. Eicken ging in den folgenden Minuten in Führung und sollte diese bis zum Ende nicht mehr abgeben. Denn Melle musste in den letzten 15 Spielminuten verletzungsbedingt auf ihren Topangreifer Möllersmann verzichten, der unglücklich bei einer Abwehraktion umknickte. Die Angriffe der Gäste verloren an Durchschlagskraft und Drosselmeier im Eickener Tor konnte auch dank der weiterhin sehr guten Abwehrarbeit noch weiterer Chancen vereiteln. Melle gab sich aber keinesfalls geschlagen und kämpfte wie auch die Eickener bis zur letzten Minute, da ein Derby immer was Besonderes ist. Sieger im Derby war am Ende die 2. Herren der ESV. Beide Teams bedanken sich bei der super Unterstützung der Fans.

Beide Trainerteams waren sich einig, dass das Fehlen der HSG-Rückraumachse Bartels, J. Möllers und Spence schon Spiel entscheidende Schwächung für die Meller war, um ähnlich wie im Hinspiel das Spiel für sich zu entscheiden. Eicken ist stolz sich gegen Melle 1 durchgesetzt zu haben und sieht dem Klassenerhalt nun in greifbarer Nähe. Melle wird sich weiterhin auf dem 2. Tabellenplatz halten und dann schauen wohin die Reise am Ende der Saison geht.

ESV

Tor: Simon Drosselmeier, Juri Enns

Tore: Jonas Visse 8, Jonas Kirchhoff 6, Nils Sundermann 5, Bendix Heine 3, Jan-Philipp Röper 2/2, Jan Heistermann 2, Fabian Huning 2, Christian Bergmann 1, Nils Klement 1, Manuel Wolter 1, Julian Oldemeyer, Carsten Grever

HSG

Tor: Carsten Placke, Ole Meyer im Kruge

Tore: Lukas Möllersmann 5, Jannik Lampen 5/2, Matheo Raude 4, Nico Lindenthal 3, Mattis Krystosek 2, Lukas Vahle 2, Thomas Allerdissen 2, Sascha Osthues 1, Jan Springhetti 1, Torben Bode, Christian Möllers

Spielfilm: 1:3 (9.); 3:6 (13.); 7:11 (19.); 8:14 (25.); 13:15 (33.); 16:16 (37.); 19:18 (43.); 26:21 (51.); 29:21 (56.); 31:25 (60.)

Quelle: Andreas Arens

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok