Landesklasse Weser-Ems Süd Männer 

HSG Grönegau-Melle - THC Westerkappeln 35:27 (18:14)

Am Samstagabend gab der THC Westerkappeln im ersten Spiel der Rückrunde seine Visitenkarte in Melle ab. Bei den heimischen Tigern, bei denen Bjorn Spence, Christian Möllers, Mattis Krystosek & Sascha Osthues aus verschiedenen Gründen fehlten, fiel dann auch noch kurzfristig Nico Lindenthal verletzungsbedingt aus. Zu dem gingen Leon Bartels und Lukas Vahle angeschlagen in das Spiel. Zum Glück wurde die Mannschaft aus den Reihen der A-Jugend mit Torben Bode und Jan Springhetti unterstützt, welche ihreAufgabe sehr gut gelöst haben.

IMG 3885

Lukas Vahle setzt sich dynamisch am Kreis durch.

(Foto: Karl-Heinz Allerdissen)

So war die Ausgangslage gegen den THC nicht unbedingt ideal, zumal der THC in der Vergangenheit den Tigern nicht lag und der Mannschaft oftmals große Probleme bereitet hatte. Zum Beginn des Spiels konnten die Hausherren zwar immer ein Tor vorlegen, dieses wurde von den Gästen dann aber jeweils egalisiert. Nach 8 Minuten gingen die Gäste mit Ihrem körperlich robusten Spiel ihrerseits mit 3:4 in Führung. Diese konnte dann sogar noch auf 2 Tore (4:6, 5:7) ausgebaut werden, da es in dieser Anfangsphase den Tigern nicht gelang die Defensive entsprechend zu stabilisieren.

Die erste 2-Minuten-Strafe gegen die Gäste gab den Hausherren dann die Chance den Spielstand auszugleichen, was dann auch in der 16. Minute gelang. In der zweiten Häfte der ersten Halbzeit drehten die Tiger dann in der Offensive auf, und markierten durch das gewohnt schnelle Spiel viele Treffer. Somit konnten die Meller Ihrerseits mit 4-5 Toren in Front zu gehen. Eine höhere Führung wäre möglich gewesen, wurde aber durch eine weiterhin nicht optimale Arbeit der Defensivspieler bzw. Torhüter verhindert. So endete die erste Hälfte beim Stand von 18:14.

In der Halbzeitansprache ging es denn auch hauptsächlich um das Defensivverhalten. Hier wurden ein konsequenteres Verhalten und eine bessere Absprache angemahnt. Leider konnte die Mannschaft das Ansinnen des Trainers nicht sofort umsetzen. Die Gäste blieben dran und es gelang ihnen mehrfach den Spielstand wieder auf 3 Tore zu verkürzen. Mit zunehmender Spielzeit konnten dann die Tiger doch die Deckung etwas besser stabilisieren, obwohl beide Torhüter an diesem Tag nicht immer souverän agierten. So konnte die Führung dann wieder durch einige schöne Treffer auf 5 Tore ausgebaut werden. Zum Ende der Partie ließen dann die Kräfte der Gäste scheinbar etwas nach und so konnten die Tiger die Führung noch etwas ausbauen und so endete das Spiel beim Stand von 35:27.

Für die Tiger war das zwar keine Glanzleistung, aber angesichts der Personalsituation war Trainer Frank Lührmann mit dem Ergebnis zufrieden. Nun gilt es die Blessuren auszukurieren, denn am nächsten Wochenende steht mit dem Spiel bei der HSG Haselünne/Herzlake eine schwere Hürde vor der Mannschaft.

Aufstellung:

Carsten Placke (TW), Florian Kienker (TW), Matheo Raude, Lukas Vahle (5), Torben Bode (1), Jan Möllers (7), Thomas Allerdissen (1), Leon Bartels (5), Jannik Lampen (7/3), Nico Lindenthal (n.e.), Lukas Möllersmann (5), Jan Springhetti (4). 

Quelle: Frank Lührmann

Fotos: Karl-Heinz Allerdissen

IMG 3805

IMG 3830

IMG 3835

IMG 3838

IMG 3840

IMG 3850

IMG 3854

IMG 3857

IMG 3861

IMG 3867

IMG 3869

 

IMG 3894

IMG 3898

IMG 3913

IMG 3920

IMG 3924

IMG 3934

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok