Landesklasse Weser-Ems Süd Frauen

HSG Grönegau-Melle – TV Dinklage II 19:17 (12:11)

Am Sonntagnachmittag gingen die Damen der HSG Grönegau-Melle in die zweite Partie des Wochenendes. Nachdem man am Freitagabend keine Punkte aus Goldenstedt mit nach Hause nehmen konnte, sollte am Sonntag das Pluspunktekonto gegen die Damen des TV Dinklage II ausgebaut werden. Am Ende einer spannenden Partie sorgten eine starke Willenleistung des Teams und Hoffmann im Tor der Meller Ladies für große Glücksgefühle.

IMG 8018

Melanie Hagemann (28) und Alisa Hoffmann (12) mit prägender Leistung im Spiel und beim Feiern in der ersten Reihe.

(Foto: Karl-Heinz Allerdissen)

 

Anfangs gestaltete sich das Spiel durchweg ausgeglichen, beide Mannschaften konnten immer wieder einnetzen. Neben Alisa Hoffman im Tor hatte auch Melanie Hagemann hatte an diesem Sonntag einen wahren Glanztag erwischt. Beide Akteurinnen drückten aus Meller Sicht dem Spiel ihren Stempel auf. Immer wieder ließ Hagemann die gegnerische Torhüterin mit verdeckten Unterarmwürfen blass aussehen. Mit einem knappen Meller Vorsprung ging es in die Pause.

Die Stimmung in der Kabine war gut und so ging man hoch motiviert zurück ins Spiel. Bis zur 45. Minute konnte sich die Mannschaft von HSG-Coach Felix Bock den Vorsprung auf fünf Tore zum 18:13 ausbauen. Zweimal konnte Dinklage dann noch bis zur 51. Minute punkten (18:15) und dann stand die Toranzeige für sieben Minuten still. Die Meller Ladies kamen nicht mehr zu vernünftigen Abschlüssen und wenn doch ging der Ball leider nicht ins Netz. Die Gäste vom TVD hatten in dieser Phase viermal die Chance durch einem Siebenmeter das Blatt zu wenden, doch auch sie scheiterten auf ganzer Länge, denn Hoffmann im Meller Tor wuchs über sich hinaus, nagelte den Kasten einfach mal zu und parierte alle Strafwürfe in dieser Phase. Zwar konnte Dinklage dann doch noch zwei Mal den Ball einnetzen und eine wilde Hetzjagd begann. Die Dinklager Damen versuchten mit einer offenen Manndeckung die HSG-Ladies zu stoppen, doch diese ließen sich nicht mehr aufhalten und mit dem letzten Meller Treffer durch Ioanna Grigoriadis sicherten sich die Tiger-Damen letztlich einen verdienten 19:17-Sieg.

„Endlich wieder ein Sieg! Die Bälle, die am Freitag nicht reingehen wollten, sind heute verwandelt worden. Melli ist mit ihren 9 Toren als Torschützenkönigin und Hexerin Alisa im Tor haben uns den Sieg gebracht.“, so Carolin Oberhaus nach dem Spiel.

Für Melle dabei: Kim-Meike Rosendahl (Tor), Alisa Hoffmann (Tor), Michaela Lange (1), Carolin Oberhaus (2), Julia Höpfner (1), Veronika Exner, Ioanna Grigoriadis (1), Larissa Antonia Paul (1), Gwendolin Aliena Kastrup, Saskia Lührmann, Anna-Maria Dieckmann (4/1), Melanie Hagemann (9), sowie Marie-Luise Rackmann und Felix Bock auf der Bank.

Fotos: Karl-Heinz Allerdissen

IMG 7845

IMG 7866

IMG 7882

IMG 7896

IMG 7915

IMG 7918

IMG 7934

IMG 7944

IMG 7948

IMG 7955

IMG 7960

IMG 7966

IMG 7973

IMG 7977

IMG 8004

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok