Landesklasse Weser-Ems Süd Frauen

HSG Grönegau-Melle – TuS Frisia Goldenstedt II 31:23 (19:13)

Am Samstagabend standen die Damen der HSG Grönegau Melle in den Startlöchern, um gegen die Tabellenletzten, die 2. Damen des TuS Frisia Goldenstedt zu punkten. Mit Erfolg! 

 

Leider waren die Meller Damen erneut durch das Fehlen von Carolin Oberhaus und Alisa Hoffmann personell geschwächt. Jedoch sehr erfreulich, dass Saskia Lührmann nach mehrmonatiger Pause endlich wieder mitspielen konnte. 

Zwar begann das Spiel relativ ausgeglichen, dennoch konnte Melle sich nach den ersten Minuten absetzen und so stand es in der 18. Minute 11:7. Diese Führung sollten die Tigerladies im Verlauf des Spiels nicht mehr aus den Händen gegeben. Das Team von HSG Coach Bock spielte eine solide Abwehr und konnte die Laufwege der Goldenstedterinnen immer wieder stören und zustellen. Die Angriffe der Meller Damen konnten hingegen oftmals nur auf Kosten eines Strafwurfes gestoppt werden. So avancierte Anna-Maria Dieckmann wieder zur Torschützenkönigin in dieser Partie, die am Ende 9 von 10 Siebenmeterwürfen verwandeln konnte und der gegnerischen Torhüterin Sorgenfalten ins Gesicht schrieb. Mit 11 Treffern in Summe war Dieckmann treffsicherste Spielerin des Abends.

Die Tigerladies übten im Angriff den nötigen Druck aus und nutzten vor allem über links den sich bietenden Platz. So konnte vor allem Melanie Hagemann immer wieder schöne Anspiele an die Linksaußen Marie-Luise Rackmann ablegen, welche die Bälle sicher zu verwandeln wusste, wenn Hagemann nicht selbst in Netz traf. 

Diesmal konnte die Mannschaft von Trainer Felix Bock bis zum Ende zeigen was in ihnen steckt und gewann verdient mit 31:23, da Meike Rosendahl im Meller Tor in letzter Sekunde noch einen Strafwurf des TuS parierte. 

„Uns ist allen klar, dass dieser Sieg dringend nötig war, nicht nur für das eigene gute Gefühl, auch um die Teams von unten weiter auf Abstand in der Tabelle zu halten“, gab Alisa Hoffmann zu Protokoll.

Für Melle: Marie-Luise Rackmann (6), Michaela Lange (4), Larissa Paul (2), Julia Höpfner, Veronika Exner, Ioanna Grigoriadis (2), Gwendolin Kastrup, Saskia Lührmann, Anna-Maria Dieckmann (11/9), Melanie Hagemann (6), Kim Meike Rosendahl (Tor), Trainer Felix Bock.  

Quelle: Alisa Hoffmann

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok