Landesklasse Weser-Ems Süd Frauen

TuS Lemförde – HSG Grönegau-Melle 25:29 (11:13)

Einen Tag nachdem die Lemförder Männer in Melle zu Gast waren, reisten im Gegenzug die Damen der HSG Grönegau-Melle nach Lemförde. Ziel war es dort einen weiteren Sieg einzufahren.

 

Das Spiel gestaltete sich für beide Mannschaften von Anfang an schwierig. Zwar konnte Melle die ersten beiden Treffer erzielen, dennoch konnte Lemförde immer wieder nachziehen. Schon ab der ersten Minute wurde Carolin Oberhaus in Manndeckung genommen und so dass das übliche Angriffsspiel der Mellerinnen gestört wurde. Dennoch wusste die HSG sich zu helfen und schaffte es immer wieder auf Linksaußen abzulegen. Marie-Luise Rackmann wusste dort die Anspiele sehr gut zu nutzen und konnte wiederholt sicher einnetzen. Die Lemförder Damen hatten Schwierigkeiten mit der Abwehrarbeit der HSG-Damen, die so immer wieder dazwischenfunken konnten und das Lemförder Spiel störten. Bis zur Halbzeitpause hatten sich die Tigerladies mit 11:13 einen kleinen Vorsprung erarbeitet.

Wieder einmal hatte sich die Mannschaft von Trainer Felix Bock einen minimalen Vorsprung bis zur Pause erspielt, aber allen Beteiligten war klar, dass man sich keine Schwächephase erlauben könne, um am Ende auch zählbares mitnehmen zu können. Eben mit dieser Einstellung ging es zurück ins Spiel. Bis zur 38. Minute konnte die Bock-Sieben den Vorsprung auf vier Tore zum 15:19 ausbauen. Aber auch da galt, dass noch nichts entschieden war, denn die TuS-Sieben versuchte weiter dagegen zuhalten. Bis zur 52. Minute hatte Melle dennoch immer die Nase vorn und verteidigte einen 3-Tore-Vorsprung. In der Schlussphase wurde es dann doch noch einmal brenzlig, denn die Lemförder Damen konnten den Rückstand auf 24:25 vier Minuten vor Schluss verkürzen. Die Meller Ladies blieben jedoch konzentriert, so dass Anna-Maria Dieckmann und Carolin Oberhaus den alten Abstand wieder herstellen konnten. Marie-Luise Rackmann setzte dann mit ihrem 10. Treffer den Schlusspunkt zum verdienten Sieg für ihre Farben

Für Melle dabei: Marie-Luise Rackmann (10), Michaela Lange (3), Carolin Oberhaus (5), Julia Höpfner, Veronika Exner, Kim-Meike Rosendahl, Gwendolin Kastrup (1), Larissa Paul (3), Anna-Maria Dieckmann (6/2), Melanie Hagemann (1), Alisa Hoffmann (Tor).

Quelle: Alisa Hoffmann

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok