SV Eversburg – HSG Grönegau-Melle  19:12 (11:6)

Die weibliche B-Jugend des SV Eversburg konnte im Heimspiel gegen die HSG Grönegau-Melle ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Die Mellerinnen traten ersatzgeschwächt mit nur einer Auswechselspielerin in Eversburg an und liefen von Anfang an einen 2-3 Tore Rückstand hinterher. Einzig Annika Ruwe konnte mit ihren 5 Toren in der 1. Halbzeit den Rückstand noch einigermaßen Grenzen halten, aber beim 6:11 Pausenstand deutete alles auf einen Heimsieg der Eversburger Mädchen hin.

Zur Überraschung der mitgereisten Fans spielten die Grönegauerinnen im 2. Durchgang viel besser und auch in der Abwehr aggressiver. Torfrau Julia Hünnefeld parierte zahlreiche Würfe der Everburgerinen, darunter auch einige Tempogegenstöße, und im Angriff zeigten auch die Meller Außenspielerinnen sehr zur Freude des Trainers ihr Können. So konnten sich auch Saskia Ebert und Saskia Hoffmann in die Torschützenliste eintragen. Zudem verwandelte Yvonne Heggemann die Siebenmeter eiskalt. Beim 11: 13  waren die Mellerinnen schon auf 2 Tore herangekommen, konnten dann aber in der Schlußphase konditionell nicht mehr mithalten. Am Ende siegte Eversburg verdient mit 19:12. „ Trotz der Niederlage hatten wir heute ganz starke Phasen im Spiel , besonders zu Beginn der 2. Halbzeit, aber die Konstanz über die gesamte Spielzeit fehlt leider noch“ resümierte Trainer Dieter Horst nach dem Spiel.

Aufstellung:

Julia Hünnefeld (Tor), Annika Ruwe 7, Yvonne Heggemann 2, Saskia Ebert 1, Saskia Hoffmann 1, Lara Röfer 1, Jona Hinkenhuis, Judith Wallis.

Quelle: Dieter Horst

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok