Kleine Tiger der HSG Grönegau-Melle waren Einlaufkinder bei GWD Minden

Dem Ruf des Erstligisten sind 30 Minihandballer und -handballerinnen sowie E-Jugendspieler und -spielerinnen der HSG Grönegau-Melle gefolgt. Denn Einlaufen mit den Profis, das bedeutet ganz nah dran sein, direkt auf dem Spielfeld und in Reihe eins auf der Tribüne, die Sportler auf der Platte unterstützen und anfeuern.

3

 

Und so war es dann auch. Die kleinen Handballer sind weit vor dem eigentlichen Spielbeginn am Sportlereingang der Kampahalle in Minden herzlich in Empfang genommen worden. Eine Mitarbeiterin von GWD Minden erklärte den Kindern, was sie gleich alles erwartet. Diese lauschten gespannt, um nichts zu verpassen.

Kurz darauf ging es in einen Nebenraum, wo sich die kleinen Tiger das HSG-Trikot überstreifen konnten. Nach einer weiteren Kurzeinweisung legten die Kinder mannschaftlich fest, wer mit welcher Mannschaft in die Halle einläuft. Danach ging es direkt Richtung Spielerbereich zwischen die Umkleidekabinen von GWD Minden und MT Melsungen. Hier stieg merklich die Anspannung.

1

Die Einteilung wurde strikt eingehalten. Selbst beim Verlassen des Kabinentraktes in die Katakomben, wo die Minihandballer auf ihre großen Vorbilder warteten, bewegte sich keiner vom Fleck. Franzi, die Mitarbeiterin von GWD Minden, war begeistert. Nachdem die Bundesligaspieler ihre Aufwärmphase abgeschlossen hatten, kamen sie zu den Minihandballern und begrüßten diese. Die „Großen“ spornten sich nochmals lautstark an und im Anschluss ging es Schlag auf Schlag.

2

Zunächst liefen die Kids mit der MT Melsungen ein, um ihrer Doppelfunktion nachkommen zu können. Sofort im Anschluss mussten die Fünfzehn quer durch die Halle, um für ihre Mitspieler und die Mindener Spalier zu stehen. Das Licht in der Kreissporthalle ging aus, der Spot wurde auf die Katakomben gerichtet. Die Mindener Einlaufhymne ertönte und der Hallensprecher kündigte die Heimmannschaft an. Der Mindener Kapitän, Dalibor Doder, gab das Kommando und kurz darauf führte er die Mannschaft unter frenetischem Applaus des Publikums in die Halle. An ihrer Seite liefen weitere fünfzehn Handballer der HSG mit stolzgeschwellter Brust auf das Spielfeld und winkten in die Zuschauermenge. Der Löwe, das Maskottchen der Mindener, klatschte jedes Einlaufkind ab. Im Anschluss an die Vorstellung der Mindener eilten alle Mini-Tiger wieder zu Franzi, die schon am Spielfeldrand auf sie wartete.

Von dort aus ging es in den Fanblock A, ganz nach vorne in die ersten Reihen direkt am Spielfeldrand. Hier feuerten sie die Mannschaft an, was letztendlich auch mit einem Sieg der Ostwestfalen belohnt wurde. Nach dem Spiel konnten die Kinder nochmals auf das Spielfeld, sich Autogramme abholen und zusammen mit ihren Idolen ablichten lassen.

GWD Minden möchte mit derartigen Aktionen den Kindermannschaften ein besonderes Erlebnis ermöglichen, den Spaß am Sport vermitteln und den mannschaftlichen Zusammenhalt durch gemeinsame Aktivitäten stärken. Das hat zweifelsohne geklappt. Denn für die Kinder, Trainer und Eltern war es ein unvergesslicher Nachmittag in der Kampahalle.

Quelle: Sandra Stumpenhorst

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok