Nachdem nun vier Spieltage der mJE1 gelaufen sind, ist eine klare Entwicklung an den beiden letzten Spieltagen zu sehen. Am Sonntag den 30.10. traf die Mannschaft auf die Mannschaften des Veranstalters Dodesheide, vom Nachbaren Wellingholzhausen und aus Bohmte. So gab es statt der üblichen 2 Spiele drei Partien mit den beiden unterschiedlichen Spielsystemen je Halbzeit. Weder die Mannschaft aus Dodesheide noch die Mannschaft aus Wellingholzhausen waren unseren Jungs gewachsen. So gewannen die Jungtiger mit 5:1 und 7:0 gegen den Veranstalter und 6:0 und 4:0 gegen den Nachbarn. Einzig in der Mannschaft aus Bohmte fanden sie einen ebenbürtigen Gegner und so gingen die beiden Halbzeiten mit 3:4 und 4:2 jeweils einmal für jede Mannschaft aus.

DSC02179

 

Die Jungs haben an diesem Spieltag gefühlt 15 Tore geworfen, die wegen Stellung im Kreis abgepfiffen wurden – zu Recht. Der Trainer kann darin den klaren Fortschritt der Spieler erkennen. Denn in der Vergangenheit haben wir die Bälle schon vorher verloren. Jetzt werden die Bälle meistens gefangen und auch im Tor untergebracht. Jetzt müssen wir nur noch den Abstand zur Linie erlernen. Aber das schaffen wir auch noch. Aber auch die älteren und erfahreneren Spieler begehen bekanntermaßen diesen Fehler ja auch immer wieder.

Zum Spieltag am 12.11. in Bissendorf trafen die Jungtiger mit dem Veranstalter und Lotte auf Gegner, die doch deutlich stärker aufgestellt waren als zwei Wochen zuvor. Der Mannschaft wurde deutlich mehr abverlangt und sie hat das auch geboten. Sie hat den Trend klar bestätigt. Gegen Lotte wurden beide Halbzeiten mit 8:5 und 10:6 gewonnen. Gegen den Veranstalter aus Bissendorf, der seine E-Jugend mit Jungs verstärkt hatte, die normalerweise schon als D2 spielen, gingen die heiß umkämpften Halbzeiten mit 6:9 und 6:7 verloren.

Schön zu sehen war, dass auch gegen die deutlich stärkeren Gegner die gelobten Tugenden aus dem Vorspieltag weiter funktioniert haben und nicht unter dem höheren Druck wieder zusammengebrochen sind. Auch in anderen Belangen ist die Entwicklung gut zu erkennen. Immer mehr entwickelt sich ein Mannschaftsspiel, in dem die Jungs sich gegenseitig in gute Position bringen, schöne Pässe in den Lauf kommen, die Abwehr stabiler agiert und sich die Torerfolge über die ganze Mannschaft verteilen. Natürlich gibt es Spieler, die sich jedes Mal mit mehreren Toren in die Liste eintragen, aber auch alle anderen kommen zu Torerfolgen. Und immer mal wieder zeigen sich andere als fleißige Torschützen aus.

Auch die Torhüter verdienen sich ihren Anteil mit guten Paraden am Erfolg der Mannschaft. So macht es richtig Spaß mit den Jungs weiter zu arbeiten, zumal wir eine rege Trainingsbeteiligung verzeichnen können. Hoffen wir auf die weiteren Schritte und Erfolge, wenn es in zwei Wochen am 26.11. zuhause in Neuenkirchen gegen Georgsmarienhütte und Bramsche 2 geht.

Quelle/Fotos: Georg Strub

DSC02153

DSC02157

DSC02167

DSC02186

HandballMJE1 Bissendorf 12 11 2016 Bild007

HandballMJE1 Bissendorf 12 11 2016 Bild011

HandballMJE1 Bissendorf 12 11 2016 Bild026

HandballMJE1 Bissendorf 12 11 2016 Bild027

HandballMJE1 Bissendorf 12 11 2016 Bild028

HandballMJE1 Bissendorf 12 11 2016 Bild029

HandballMJE1 Bissendorf 12 11 2016 Bild055

HandballMJE1 Bissendorf 12 11 2016 Bild076

HandballMJE1 Bissendorf 12 11 2016 Bild120

HandballMJE1 Bissendorf 12 11 2016 Bild121

HandballMJE1 Bissendorf 12 11 2016 Bild143

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok