Final Four der MJD in GM-Hütte

Am Samstagnachmittag sorgte der Tigernachwuchs der männlichen D-1-Jugend für Furore und ist nach Siegen im Halbfinale über den TV Georgsmarienhütte, sowie im Finale gegen den TV Bissendorf-Holte Regionsmeister 2016!

 DSC2009

Regionsmeister 2016 der männlichen Jugend D: HSG Grönegau-Melle

Halbfinale 1:

TV Georgsmarienhütte – HSG Grönegau Melle 11:17

Im ersten Halbfinale gegen Hütte hatten die favorisierten Meller Jungs schon vor dem Spiel die Begegnung im Kopf als gewonnen abgehakt. Die Jungs von HSG-Trainer Rolf Dieckhöner mussten sich erst auf die geänderte Aufstellung ohne Moritz Philipp (wegen Krankheit nicht dabei), dafür Leon Kreft auf dieser Position einspielen. „Das Spiel war zu keiner Zeit gefährdet, aber wir konnten uns zunächst nicht klar absetzen“, berichtete Dieckhöner. Die Abwehr reagierte teils zu langsam, so dass die schnellen Spieler der Hüttenstädter zu ihren Tore kamen. Auch im Angriff fehlte es anfangs noch an der richtigen Durchschlagskraft. Am Ende wurde es aber immer besser und die Meller gewannen die Partie sicher.

Halbfinale 2:

TV Bissendorf-Holte – HSG Osnabrück 16:14

Am Anfang des zweiten Halbfinales konnte sich Bissendorf mit zwei, drei Toren absetzen, aber hier auch der Favorit kam nicht so richtig in sein Spiel hinein. Osnabrück machte nun mit ihren zwei größeren Spielern den Bissendorfern das Leben schwer und trafen kurz vor der Halbzeitpause zum 7:7 Ausgleich. Nach der Pause setzten die Osnabrücker den TVB weiter unter Druck, so dass sie selbst mit zwei, drei Toren in Führung gehen konnten. Plötzlich lag die große Überraschung in der Luft, dass Bissendorf zu stolpern drohte. Durch ein letztes Aufbäumen der Bissendorfer vornehmlich über ihren halblinken Akteur, gelang es dem TVB doch noch das Spiel zu drehen und mit 16:14 zu gewinnen.

Finale:

HSG Grönegau Melle – TV Bissendorf-Holte 16:6

„Auf diese Begegnung haben wir lange gewartet und die Mannschaft war auf dem Punkt bis in die Haarspitzen motiviert.“, so Dieckhöner zum Finale. Die Abwehr stand wie eine Wand und blocke die Bissendorfer Angriffe hervorragend. Im Angriff wurde viel gearbeitet und gelaufen, so dass Lücken entstanden und die Meller Jungs dann zu Torerfolgen kamen. Nach und nach konnte sich die HSG weiter absetzen und das Selbstbewusstsein wurde immer größer. Auch die Torwartleistung war klasse und führte dazu, dass der Gegner nur ganze drei Tore in den ersten Hälfte markieren konnte. Mit einem Spielstand von 9:3 Führung ging es in die Pause.

„Wir waren gewarnt vom Spiel zuvor, dass der Gegner in der zweiten Halbzeit nicht aufgibt und alles versuchen würde, doch noch das Spiel zu drehen.“, skizzierte Dieckhöner. Die Jungtiger spielten aber genauso weiter und sie setzten sich noch weiter vom Gegner ab. Nach 10 Minuten der zweiten Halbzeit war das Spiel gelaufen und mit einer Auszeit musste das Spiel etwas beruhigt werden. Die letzten Minuten hatte hatten die Meller aber auch im Griff und gewannen hoch verdient.

 DSC1999

Riesen groß war die Freude anschließend bei der Mannschaft und den mitgereisten Eltern, die lautstark die Mannschaft am Samstag unterstützt hatten. Bei der folgenden Siegerehrung überreichte Staffelleiter Keith Livermore die Meisterurkunde, einen neuen Spielball, sowie die obligatorischen Shirts für den neuen Meister. „Ein super toller Tag für die Mannschaft, die Eltern und auch für mich.“, so Dieckhöner überglücklich. Der Abschluss wurde dann in einem Meller Schnellrestaurant gefeiert.     

 DSC2004

 Herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team!

Quelle + Fotos: Rolf Dieckhöner      

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok