Landesliga West MJB

HSG Grönegau-Melle – OHV Aurich 30:24 (16:11)

Das Heimspiel der männlichen Jugend B gegen den OHV Aurich stand unter keinem guten Stern. So musste man krankheitsbedingt auf Cheftrainer André Heidenescher sowie Mittelmann Hanno Meyering verzichten. Dazu kamen die Ausfälle von Niklas Weidemann und Xaver Heine.

„Trotz dieser Ausfälle war für die Mannschaft klar, hier und heute sollte die Negativserie endlich enden, diese Einstellung konnte man förmlich spüren“, gab Co-Trainer Alexander Buß zu Protokoll. Vom Anpfiff weg zog die gesamte Mannschaft an einem Strang und spielte eine stabile 6:0-Deckung, welche durch eine überragende Leistung von Torhüter Jannes Kleine-Böse zu einem echten Problem für die Gäste aus Aurich wurde. Auf Basis dieser Abwehrarbeit leistete man sich zwar den ein oder anderen Fehler im Spielaufbau, jedoch war das Rückzugsverhalten der Nachwuchstiger über 50 Minuten wirklich sehenswert. Diese führte zu diversen Tempogegenstößen und dadurch auch zu Torerfolgen.

Die offensive Deckung der Gäste sorgte für eine gewisse Unsicherheit im Angriffsspiel der Meller Jugend. So wurde das Passspiel gut unterbunden. Dieses Problem lösten die HSG-Spieler allerdings geschickt durch energische Zweikämpfe und gelungenem Zusammenspiel mit den Kreisläufern.

Als man mit einer 16:11 Führung zur Halbzeit in die Kabine ging, war der gesamten Mannschaft klar, dass dieses Spiel gewonnen werden muss. Nach einer kurzen Ansprache von Coach Alexander Buß ging die Mannschaft motiviert und selbstbewusst wieder auf das Spielfeld. Die Deckung stand weiterhin sehr gut und der Angriff gewöhnte sich allmählich an die offensive Deckung der Gäste. Der Vorsprung aus der ersten Halbzeit war groß genug um den einen oder anderen Fehler zu verzeihen. Am Schluss gingen beide Punkte verdient mit 30:24 an den Meller Handballnachwuchs, der somit der zweiten Heimsieg feierte.

„Es ist schön zu sehen, dass jeder Spieler zu jedem Zeitpunkt einfach alles gegeben hat, eine starke Teamleistung, die verdient belohnt wurde“, freute sich der Buß über den gelungenen Nachmittag.

Spielfilm: 2:0; 2:2; 5:3; 7:5; 7:7; 10:7; 12:8; 15:9; 16:11; (HZ) 18:13; 21:14; 23:16; 24:19; 26:20; 28:23; 30:24 (EN)

Für die HSG liefen auf:

Jannes Kleine-Böse (TW), Hendrik Beier (2), Jonathan Schröder (8), Timon Vodegel, Marvin Nieragden, Robin Temming (9), Hakon Niehausmeier (5), Tim Parlmeyer, Moritz Langer, Constantin Spence (5), Nico Birke (1).

Quelle: Alexander Buß

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok