Landesliga West MJB

HSG Grönegau-Melle – JSG Wilhelmshaven 26:22 (12:10)

Am Samstagnachmittag hatten die B-Jugend den Tabellennachbarn von der JSG Wilhelmshaven in Melle zu Gast. Nachdem die letzten beiden Partien der Jungtiger mit einem Remis endeten, musste gegen die Gäste von der Nordsee ein doppelter Punktgewinn her, um sich weiter im oberen Tabellendrittel festzusetzen.



Die Spieler um Kapitän Florian Bößmann starteten auch gut in die Partie und konnten gleich mit 2:0 Toren in Front gehen. Leider setzte sich in der Folge der Trend der letzten Spiele fort, dass sehr häufig durch individuelle Fehler dem Gegner leichte Tore ermöglicht wurden. Auch im Angriff kam es das eine oder andere Mal zu Ballverlusten, die sich durch sehr riskante Pässe im 9-Meterraum der Gäste oder leichtfertige Fehlwürfe ergaben. So gelang es den Gästen nach etwas mehr als 15 Minuten ihrerseits zum ersten, und zum Glück einzigen Mal mit 2 Toren in Führung zu gehen. „Das war wohl für meine Jungs so etwas wie ein Weckruf.“, merkte HSG-Trainer Lührmann an, denn in der Folge wurde bis zur Halbzeitpause in der Deckung engagierter zugepackt. Die Bälle, welche dann noch den Weg zum Tor fanden, konnten dann oftmals vom Torwart eliminiert werden. Bis zum Pausentee nach 25 Minuten konnte der Spielstand wieder gedreht werden und die Hausherren mit 2 Toren in Führung gehen.

In der Pause wurden dann die Fehler noch einmal angesprochen, aber leider setzte sich das engagierte Spiel vom Ende der ersten Halbzeit nur bedingt fort. Zwar konnte die Führung immer verteidigt werden, aber auch weiterhin verhinderten individuelle Fehler eine höhere Führung. Beim Stand von 23:20 für die Hausherren versuchten die Spieler vom Jadebusen durch eine offensive Deckung noch einmal alles auf eine Karte zu setzen. Die Rechung schien auch aufzugehen, konnte die Führung doch
auf ein Tor verkürzt werden. Dann aber erwies der Trainer der Wilhelmshavener seiner Mannschaft knapp 2 Minuten vor Schluss einen Bärendienst, da die Schiedsrichter seine Kommentare mit einer 2-Minutenstrafe quittierten. Diese Überzahl konnten die Jungtiger in Verbindung mit der weiterhin offensiven Deckung der Gegner, noch zu 3 schnellen Toren nutzen. So endete die spannende, wenn auch nicht sehr hochklassige Partie mit 26:22.

„Vor dem schweren Auswärtsspiel beim Tabellenführer TvdH Oldenburg müssen wir die Trainingswoche nutzen, um wieder mehr Stabilität in die Deckung, sowie mehr Dynamik in die Angriffsaktionen zu bekommen.“, meinte Lührmann anschließend.

Spielfilm: 2:0, 2:2, 4:2, 4:5,5:5, 5:7, 6:8, 8:8, 10:10, 12:10 (HZ) 12:11, 14:11, 15:12, 17:13, 17:16, 19:17, 21:17, 22:20, 23:22, 26:22 (EN)

Die Mannschaft spielte mit folgender Besetzung:
Ole Meier im Kruge (TW), Jannes Kleine-Böse (TW), Torben Bode (1), Florian Bößmann (3), Bendix Heine (2), Hanno Meyering, Linus Poerschke, Jonathan Schröder (7) , Constantin Spence (4), Jan Springhetti (8), Robin Temming (1), Falk Vodegel.

Quelle: Frank Lührmann

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok