Erstmalig nahm eine Meller Jugendmannschaft beim Ruhr Cup des SV Teutonia Riemke in Bochum teil und traf dort auf nordrhein-westfälische und hessische Teams.

WJD Ruhr Cup 2018

Platz 1 beim Ruhr Cup in Bochum: Weibliche D-Jugend der HSG erfolgreich am Pfingstwochenende.

 

Bei den Gastgeberinnen der Teutonia waren viele Mädchen aus der E-Jugend gerade erst in die D-Jugend gewechselt und daher gestaltete sich das erste Spiel aus der Sicht der Mellerinnen einfach.

Die beiden weiteren Gegnerinnen vom TV Hersfeld und TSG Oberursel machten es den Meller Mädels deutlich schwerer. Schon beim Spiel der beiden Teams gegeneinander konnten wir beobachten, dass diese Mannschaften viel stärker waren. Das Wurfverhalten und auch der körperliche Einsatz waren durchsetzungsstark. Im Spiel gegen den TV Hersfeld versuchten sich unsere Gegenspielerinnen häufig mit 1:1 Aktionen durchzusetzen, so dass unsere Deckung viel arbeiten musste und dies aber auch gut umsetzte. Im Angriff konnten wir durch gutes Zusammenspiel und schnelle Torabschlüsse aber die Führung für Melle erzielen, so dass das Spiel dann sicher gewonnen wurde. Die TSG Oberursel wirkte deutlich stärker, war aber zum Turnierende am Samstag konditionell geschwächt und unsere Mädels noch voller Energie, so dass wir mit Tempo das Spiel für uns entscheiden konnten.

Am Sonntag waren insbesondere die Handballerinnen aus Oberursel (liegt in der Nähe von Frankfurt/M.) wesentlich besser im Zusammenspiel, übernahmen eine knappe Führung und machten es den Grönegauerinnen im letzten Spiel noch einmal richtig schwer, da auch unserem Team die beiden Tage mit nur zwei Auswechselspielerinnen in den Knochen steckte und die Laufbereitschaft und Konzentration langsam nachließ. Schließlich halfen dann aber doch noch Einzelaktionen zum Sieg.

Insgesamt zeigte aber das Meller D-Team eine sehr gute Mannschaftsleistung. Im Training geübte Laufwege wurden prima umgesetzt, das Zuspiel an die jeweils freie Mitspielerin funktionierte richtig gut und auch die Abwehr agierte sehr stark, schnell und zupackend. Sehr erfreulich war auch, dass sich alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten.

Am Ende ungeschlagen mit sechs Siegen aus sechs Spielen erhielt das Team von HSG-Trainerin Birgit Hoffmann & Co Linus Poerschke den Pokal für den ersten Platz, und Fiona zusätzlich noch ein Trikot als Anerkennung für die beste Turnierleistung der weiblichen D-Jugend. Herzlichen Glückwunsch!

Birgit Hoffmann berichtete von einem toll organisierten Turnier. „Das seit 20 Jahren groß angelegte Pfingstturnier wird in insgesamt fünf Hallen ausgerichtet, viele Mannschaften aus NRW, Hessen und auch aus den Niederlanden nehmen teil. Es gibt Möglichkeiten zum Zelten. Insgesamt eine klasse Organisation, die Kinder z.B. werden mit Bussen zu den Hallen gefahren und super verpflegt“, schwärmte Hoffmann vom Wochenende mit ihren Mädels.

Quelle: Birgit Hoffmann

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok