Regionsoberliga WJD

TV Georgsmarienhütte – HSG Grönegau-Melle I 14:17 (9:9)

Dass es bei dem Duell des Tabellenersten HSG Grönegau gegen den Tabellenzweiten in Georgsmarienhütte sicher schwierig werden würde, hatten die Mellerinnen geahnt. Obwohl aus dem Spiel der weiblichen D2 gegen denselben Gegner GM-Hütte bekannt war, dass die Gastgeberinnen sehr offensiv decken würden und die Mädchen dies eigentlich aus der E-Jugend noch kennen mussten, taten sich unsere Mellerinnen anfangs sehr schwer mit der gut agierenden Abwehr des Gegners.

WJD 1 05112017

Die WJD-1 aus Melle ist weiter ungeschlagen nach dem Erfolg in Hütte.

 

Einzig Fiona setzte sich in Alleingängen mangels Anspielpartnerinnen durch, umtanzte die Abwehr und schloss mit sauberen Toren ab. Bei einem 8:5 (12. Min) für die Gastgeberinnen nahm Melle dann eine Auszeit, um die Mädchen neu einzustellen. In der Defensive stand die eigene Abwehr nicht und vorne wurde zu wenig ohne Ball gelaufen, so dass die Mädchen nicht anspielbereit waren und sich diverse taktische Fehler einschlichen. Nach der Auszeit konnte insbesondere die auf Mitte spielende Sina sich von ihrer Gegnerin lösen, erlief sich die Bälle von den Mitspielerinnen und verwandelte sicher. Die HSG kam so wieder heran, Janaina netzte ein und mit dem Halbzeitpfiff musste ein Freiwurf direkt aus dem Stand verwandelt werden. Hanna, die sich auch aufgrund ihrer Größe anbot, warf den Ball tatsächlich souverän in die obere linke Torecke. Großartig!

So konnte nach der Halbzeit ohne Rückstand begonnen werden. Das mitgereiste Trainerteam (Saskia, Torben, Linus und Birgit; alle auch D2) stellte die Mädchen in der Verteidigung so defensiv ein, wie es in der D-Jugend maximal erlaubt ist. Mit Erfolg! Die GM-Hütterinnen trafen nun auf eine gute Deckung, bei der viel geholfen und auch zugepackt wurde, so wurde u.a. die Kreisläuferin von Verena gut abgedeckt. Lisanne und Franzi liefen außen mit viel Tempo nach vorne und netzten ebenfalls sauber ein. Sina verwandelte einen 7-Meter. Leider war insgesamt bei den Würfen der Mellerinnen etwas Pech dabei, mehrmals wurden Latte und Pfosten getroffen.

In der zweiten Halbzeit spielte sich aber auch die Torhüterin Lilly langsam warm und parierte den einen oder anderen guten Wurf der Gegnerinnen. Das Spiel blieb bis zum Schluss spannend, die Meller zeigten aber nun eine läuferische Überlegenheit, die ihnen in der Schlussphase mit mehr Ausdauer und Kraft zum Sieg verhalf.

Unsere Mädchen kämpften in diesem Spiel auf Augenhöhe und spielten dann mit einer etwas sichereren zwei-Tore Führung auch die letzten 3 Minuten ohne Hektik und Ballverluste herunter und kurz vor Schluss konnte Verena noch einen letzten Ball verwandeln. Respekt für diese tolle Leistung!

Aufstellung: Lilly Metternich (TW), Sarah Huning (TW), Verena Grundmann (2), Fiona Bitter (5), Sina Hoffmann (5), Franziska Schwandt (1), Lisanne Rohden (1), Hanna Sell (2), Janaina Hartmann (1) .

Herzlichen Dank auch an Sarah, die als Absicherung für die noch gesundheitlich angeschlagene Torhüterin Lilly mitgereist war.  

Quelle: Birgit Hoffmann

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok