Regionsoberliga WJD

HSG Grönegau-Melle - TSG 07 Burg Gretesch 15:14 (10:11)

Die weibliche D-Jugend überzeugte einmal mehr mit einer guten Mannschaftsleistung und besiegte eine Woche nach dem Tabellenführer aus Hütte, auch den Tabellenzweiten aus Gretesch.

Gretesch erzielte den ersten Treffer der Partie, doch unseren Mädchen gelang es ziemlich schnell den Ausgleichstreffer zu platzieren. So ging das Spiel sehr eng weiter. Nachdem es Mitte der ersten Halbzeit schon 4:6 für die Gäste stand, kämpften sich die HSG-Mädels in dem temporeichen Spiel wieder zurück, und verkürzten bis zur Pause auf 10:11.

In der zweiten Halbzeit haben unsere D-Spielerinnen ihre Abwehrarbeit noch einmal verbessert, und gestatteten Gretesch nur noch drei Tore. Nach dem Ausgleich zum 12:12 hatten die Meller Handballerinnen die Nase leicht vorn und gerieten nicht mehr in Rückstand. Zwei Minuten vor Schluss erzielte der Tigerentennachwuchs über Rückraum links die Führung zum 15:14. Mit aller zur Verfügung stehenden Kraft und Entschlossenheit verteidigten die Mädels von HSG-Trainerin Birgit Hoffmann ihren dünnen Vorsprung, auch einen direkt auszuführender Freiwurf für Burg Gretesch nach Ablauf der Zeit wehrte die Meller Deckung noch ab. „Das war eine bis zum Schluss spannende Begegnung auf Augenhöhe, mit dem besseren Ende für uns.“, beschrieb Betreuerin Bärbel Blißenbach das Spiel.

Es spielten :

Julika Grundmann (Tor), Nadin Wietstock, Sina Bohn (1), Rosa Blißenbach (7), Jolien Rohden (1), Emilia Oliveira-Mendez (2), Samira Jödemann (4), Ida Pörschke, Rahel Gieseke, Leonie Schwandt, Sina Ebert, Sina Hoffmann.

Quelle: Bärbel Blißenbach

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok