HSG Grönegau Melle - ASC GW Itterbeck 17:13 (8:5)

Am Samstagmorgen wurde die zweite Partie in der Relegation zur Landesliga der weiblichen Jugend C angepfiffen. Auch Itterbeck hatte das erste Spiel verloren, somit war es hier schon ein kleines Entscheidungsspiel.


Dessen waren sich auch die Mädels bewusst, so verlief das Aufwärmen schon einmal deutlich konzentrierter im Vergleich zur vergangenen Woche. Doch auch die Gäste hatten ihre Hausaufgaben gemacht und deckten gegen Haupttorschützin Samira Jödemann direkt sehr offensiv. Die ersten beiden Tore gingen trotzdem auf ihr Konto, ehe Itterbeck das erste Mal einnetzen konnte (4. Minute). Und auch Torfrau Julika Grundmann nahm den Gegnerinnen gleich in der 5. Minute mit einem gehaltenen Strafwurf etwas den Wind aus den Segeln. Die offensive Deckung gegen unsere Halbspielerinnen nutze Mittelfrau Ida Poerschke, entweder im Alleingang oder im tollen Doppelpassspiel mit Kreisläuferin Emilia Oliviera-Mendes, zu Toren und Melle konnte sich zur Halbzeit leicht mit 8:5 absetzen.

In der zweiten Hälfte stellten die Gäste eine deutlich offensivere Deckung, die oftmals leider zu einfach Ballverlusten führte. Jedoch konnte Itterbeck die schnellen Angriffe selten in einfache Tore umwandeln, da auch unsere Spielerinnen schnelles Rückzugsverhalten an den Tag legten und stabil in der Abwehr standen. Am Ende verbuchte Melle verdient den Sieg mit 17:13.

Leider verletze sich eine Spielerin der Gäste unglücklich und konnte nicht mehr aktiv am Spiel teilnehmen. An dieser Stelle „Gute Besserung!“ nach Itterbeck!

Aufstellung:

Julika Grundmann und Lilly Metternich im Tor, Leonie Schwandt (1), Hanna Sell, Lotta Prekwinkel, Jolien Rohden, Emilia Oliviera-Mendes (2), Samira Jödemann (10/2), Fiona Vodegel, Ida Poerschke (4), Nadin Wietstock, Emma Prekwinkel, Sarah Betrup und Ralya Hebbe.

Quelle: Anna-Maria Dieckmann

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok