4. Herren

Foto 3.Herren 1

Mannschaft

Stehend v.l.n.r.: Daniel Schütze, Daniel Hoffmann, Matthias Schomöller, Jonas Bextermöller, Dennis Woitowitz, Tino Topheide, Henrik Bolte, Tobias Wittler, Karim Ackermann

Sitzend v.l.n.r.: Björn Matenaar, Marco Klocke, Björn Tiedtke, Florian Kienker, Betreuer Uli Pellmann, Sebastian Brüggemeyer, Alexander Buß, Mathias Buß, Thomas Allerdissen

Es fehlen: Philipp Abing, Nico Roider, Stefan Paland, Hendrik Matenaar

 

 

Bericht

Die Vierte brennt auf das erste gemeinsame Spiel

„Endlich wieder eine Vierte Herren“. So lautete die Überschrift zum Vorbericht der Saison 2020/2021. Nach einer auf den Punkt geplanten und durchgeführten Vorbereitung war die Vierte heiß auf den Saisonstart. Dann kam die 2. Welle, allerdings nicht auf der Platte, sondern in der Pandemie.

Für die Saison 2021/2022 war schnell klar, dass sich der Kader nicht verändern würde. Alle sind zwar ein Jahr älter geworden, doch schwere Verletzungen gab es in der handballfreien Zeit keine. So befinden sich auch weiterhin zwei Spieler im Kader, die ihren Wohnsitz in der Hauptstadt Berlin haben und das eine oder andere Spiel in Verbindung mit einem Besuch in der Heimat absolvieren werden.

Als Vorlage für die Vorbereitung diente der Plan des Vorjahres. Also regelmäßige Einheiten im Freien mit dem Ball am Fuß anstatt in der Hand und ausgiebigen taktischen Besprechungen. Nach den Sommerferien wurden dann die etwas eingerosteten handballerischen Abläufe entstaubt und trainiert.

Grundsätzlich steckt in der Truppe genügend Erfahrung und Klasse für eine erfolgreiche Saison und wir sind gespannt, wann wir das noch vorhandene Talent in den Sporthallen wieder zeigen können. Das dann gerne aber auch vor Zuschauern, die natürlich herzlich willkommen sind!

Sportliche Grüße

 

Die Vierte

 

 

 

 

 

Regionklasse Männer

HSG Grönegau-Melle IV – Eickener SpVg IV 38:15 (18:8)

Am Samstag den 14.05. fand für die Vierte nun das dritte Spiel innerhalb von sieben Tagen statt, dieses sollte dann aber auch gleichzeitig das letzte Spiel der laufenden Saison für die Meller sein. Wurde in Eicken das erste Saisonziel, die Meisterschaft, erreicht, sollten auch die unausgesprochenen Saisonziele zwei und drei gegen Eicken im Saisonfinale verwirklicht werden.

HSG Melle Meister 21 22 RK klein

Meisterehrung vor dem Saisonfinale - Staffelleiter Heinz-Georg Lahrmann aus Bersenbrück (stehend, ganz links) überreichte im Namen der HR West Niedersachsen den Meisterwinkel an die Meller Vierte.

(Foto: Arend Meyer zur Heide)

Regionsklasse Männer

HSG Grönegau-Melle IV – TV Bissendorf-Holte IV 34:18 (16:11) 

Neuenkirchen in Melle, Mittwochabend 20:30 Uhr, zu einem Zeitpunkt, wo die Vierte beim Training schon an die erste Trinkpause denkt, hieß es an diesem Abend konzentriert und wach sein. Denn statt Training stand ein Nachholspiel gegen die Kameraden aus Bissendorf auf dem Programm.

 DSC3431

Thomas Allerdissen (Nr.8) war einer der Haupttopschützen im Nachholspiel gegen Bissendorf.

(Archivfoto: Rolf Dieckhöner)

Regionsklasse Männer

Eickener SpVg. IV – HSG Grönegau-Melle IV 18:28 (8:14) 

Etwas dezimiert, aber mit dem Ziel die letzten für den Titel notwendigen Punkte zu sammeln, begab sich die Vierte am Muttertagsmorgen in die Wilhelm-Spilker-Halle in Eicken und läutete damit den Schlusssprint ein. Auf dem Programm stehen drei Spiele in sieben Tagen.

IMG 3267

Henrik Bolte war in Eicken treffsicherster Schütze der HSG.

(Foto: Karl-Heinz Allerdissen)

Regionsklasse Männer

HSG Grönegau-Melle III – HSG Grönegau-Melle IV 18:29 (6:14)

Zum Abschluss der englischen Woche und mit dem entsprechenden Verschleiß in den Knochen machten sich die Jungs um Keeper Kienker, bei schönstem Wetter auf den Weg nach Melle, um das Rückspiel gegen die eigene Dritte zu bestreiten, gespielt wurde in der Haferhalle in Melle-Mitte. Man merke schnell, dass dies kein Selbstläufer werden würde. Aber der Reihe nach.

 DSC3702

Kreisläufer Ingo Osterheider narrte ein ums andere Mal die Deckung der Vierten.

(Foto: Rolf Dieckhöner)

Regionsklasse Männer

HSG Osnabrück IV – HSG Grönegau-Melle IV 23:34 (10:13)

Gleich zwei Spiele an einem Wochenende musste unsere Vierte hinter sich bringen. Dazu ging es Freitagabend nach Osnabrück, um die erste Begegnung hinter sich zu bringen. Bereits im Vorfeld war den Meller Akteuren bewusst, dass sie vermutlich auf eine sehr junge Truppe treffen würden und man deswegen mit hohem Tempo und viel Bewegung zu rechnen hatte.

 DSC2165

Björn Matenaar und die "Vierte" setzen sich auch im Rückspiel gegen Osnabrück klar durch.

(Archivfoto/Hinspiel: Rolf Dieckhöner)

Cookies erleichtern die Bereitstellung dieser Website. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.